Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Starkregen im Südkreis hielt Feuerwehren in Atem
Kreis Peine Ilsede Starkregen im Südkreis hielt Feuerwehren in Atem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 01.06.2016
Alle Feuerwehren der Gemeinde Lengede waren am Dienstagabend in Broistedt im Einsatz.
Alle Feuerwehren der Gemeinde Lengede waren am Dienstagabend in Broistedt im Einsatz. Quelle: Feuerwehr Barbecke
Anzeige

Die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinden Ilsede und Lengede waren stundenlang im Einsatz, um alles abzuarbeiten. In beiden Gemeinden wurden sogenannte örtliche Einsatzleitungen eingerichtet, die die gesamte Einsatzführung und Koordination er Feuerwehren bis hin zur Verpflegung der Einsatzkräfte übernahmen.

Im Groß Lafferde standen zahlreiche Keller und Straßen unter Wasser, teilweise wurden Gully-Deckel durch die Wassermassen hochgedrückt. „Es war beeindruckend zu erleben, welche Kräfte Wasser entwickeln kann“, sagte Groß Ilsedes Ortsbrandmeister Marco Welzel gestern gegenüber der PAZ. Insgesamt wurden mehr als 66 Einsatzstellen mit zehn Ortsfeuerwehren, 21 Fahrzeugen und 125 Einsatzkräften abgearbeitet. Das Zusammenarbeiten der Einheiten habe sehr gut funktioniert, lobte Ilsedes Gemeindebrandmeister Carsten Schmidt.

In Lengede waren alle Ortswehren im Einsatz, berichtete Gemeindebrandmeister Andreas Runge. Der erste Alarm sei gegen 19.45 Uhr eingegangen, innerhalb kürzester Zeit liefen dann 90 Notrufe auf, die nach Priorität abgearbeitet wurden. Mehr als 60 Männer und Frauen waren bis spät in die Nacht damit beschäftigt, der Wassermassen Herr zu werden und anschließend die Geräte und Fahrzeuge wieder herzurichten.

Mittwochmorgen ging es gleich weiter, denn es wurden wieder vollgelaufene Keller gemeldet, die von der Wehr leergepumpt werden mussten.