Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Hähnchenstall: Polizei beendet illegale Protestaktion
Kreis Peine Ilsede Hähnchenstall: Polizei beendet illegale Protestaktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 25.09.2019
Die Aktion am Solschener Hähnchenmaststall rief unter anderem die Höhenretter der technischen Polizeieinheit Hannover auf den Plan. Quelle: Privat
Solschen

Seit den frühen Morgenstunden haben am Mittwoch Aktivisten der Kampagne gegen Tierfabriken (Niedersachsen) die Baustelle einer Hähnchenmastanlage in Solschen besetzt. Gegen 7 Uhr begannen sie nach eigenen Angaben mit der Aktion, die von der Polizei beendet wurde.

Ziele: Bauarbeiten behindern, Meinung öffentlich machen

Direkt neben ihrer bereits bestehenden Mastanlage für 39 000 Hähnchen lassen Christoph Ehlers und Reinhard Wittenberg derzeit eine weitere für 46 000 Tiere errichten. Mit mehreren Transparenten wurde vor dem Rohbau und auf dessen Dach protestiert. Ziel ist es nach Angabe der Akteure, die Bauarbeiten zu behindern und ihrer Meinung Ausdruck zu verleihen, dass „die Tierindustrie durch massive Ausbeutung von Mensch und Tier und die Zerstörung von Natur und Klima ihren Profit erwirtschaftet“, heißt es in einer Presse-Erklärung.

Dachbesetzung ist Hausfriedensbruch

Die Polizei war schnell vor Ort. Drei Demonstranten hielten sich bei deren Eintreffen im sogenannten öffentlichen Raum vor der Baustelle auf, zwei weitere saßen auf dem Dach. „Das Demonstrieren im öffentlichen Bereich ist erlaubt, dennoch haben wir die Personalien festgestellt“, sagt Peines Polizeisprecherin Stephanie Schmidt gegenüber der PAZ. Anders sieht es mit den Aktivisten auf dem Dach aus: Dabei handelt es sich laut Schmidt um Hausfriedensbruch und damit um eine Straftat.

Hausfriedensbruch

Unter dem Begriff Hausfriedensbruch versteht das deutsche Strafrecht die vorsätzliche Verletzung des verfassungsrechtlich geschützten Gutes der Unverletzlichkeit befriedeter Besitztümer. Es handelt sich um einen Straftatbestand, der das individuelle Hausrecht beschützt, und wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe geahndet.

Die beiden Dachbesetzer wurden von der Polizei aufgefordert, herunterzukommen. Geraume Zeit hätten sie dies ignoriert, gegen Mittag verließen sie dann das Dach freiwillig. „Damit war der Polizei-Einsatz beendet“, erklärt Schmidt. Es wurden mehrere Strafverfahren gegen die zwei Frauen und drei Männer im Alter von 21 bis 30 Jahren eingeleitet sowie Platzverweise ausgesprochen.

Handwerker informierten Bauherren

„Mich hat um 7.18 Uhr ein Handwerker von der Baustelle aus angerufen und darüber informiert, dass da Personen auf dem Dach sitzen“, sagt Landwirt Christoph Ehlers, einer der Bauherren, gegenüber der PAZ. „Ich habe dann noch von zu Hause aus die Polizei informiert und bin auf die Baustelle gefahren“, beschreibt er sein Vorgehen.

Am Bau sind laut Ehlers zurzeit die Zimmerleute mit Dacharbeiten beschäftigt, ein Fachunternehmen installiert die Solaranlage und auch der Innenausbau läuft.

Polizei war schnell vor Ort

Ein Streifenwagen von der Polizei Ilsede sei sehr schnell vor Ort gewesen. Die Beamten hätten weitere Kräfte angefordert. Schließlich sei auch die Kripo Salzgitter und die Höhenrettung der technischen Einsatzeinheit der Polizeidirektion Hannover gekommen. „Die Höhenretter haben sich schon bereit gemacht. Dann aber sind die Demonstranten aber aus freien Stücken vom Dach herabgeklettert“, berichtet Ehlers, der Anzeige wegen Hausfriedensbruchs erstattet hat.

Nicht der erste Vorfall

Die Hähnchenställe waren schon öfter das Ziel von Tierschutz-Aktivisten. Erst im Juli gab es einen Sabotage-Vorfall, und im März 2018 wurden Drohungen an den bestehenden Stall gesprüht. „Das alles nervt natürlich ein bisschen, aber so etwas muss man aushalten“, sagt der Landwirt.

In Solschen haben Demonstranten den Rohbau eines Hähnchenmaststalls besetzt.

Von Kerstin Wosnitza

Der Aufbau der rund 230 Stände rund um die Marktstraße und den Wasserturm läuft auf Hochtouren, schon am Mittwoch muss alles fertig sein. Dann beginnt der 233. Lafferder Markt – seit 1787 ist er Tradition. Die Veranstalter des zweitägigen Festes erwarten Zehntausende Besucher.

24.09.2019

Drei Autos hat eine Fahrerin mit ihrem Pkw auf der B 1 bei Groß Lafferde aufeinander geschoben. Bei dem Auffahrunfall wurden zwei Personen verletzt.

24.09.2019

Er hilft dort, wo viele Deutsche nicht hinschauen: Matthias Klingenberg aus Gadenstedt ist Entwicklungshelfer in Papua-Neuguinea und den benachbarten Ländern. Stammeskonflikte und der Klimawandel sind nur einige der Probleme vor Ort.

23.09.2019