Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Acanthus-Projekt: Direktoren-Villa wird zu Tagesförderstätte
Kreis Peine Ilsede Acanthus-Projekt: Direktoren-Villa wird zu Tagesförderstätte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 08.10.2019
In dieser Villa in Groß Bülten soll die Tagesförderstätte eingerichtet werden. Quelle: Lea Aselmann
Gross Bülten

Ergänzendes Angebot: Die Acanthus-Hof-Gesellschaft aus Klein Ilsede will in der ehemaligen Direktoren-Villa an der Gartenstraße in Groß Bülten eine Tagesförderstätte für Menschen einrichten, die eine geistige Behinderung haben und als nicht „werkstattfähig“ eingestuft werden.

„Der Immobilienkauf ist bereits abgeschlossen. Nun müssen nur noch kleinere Umbau- und Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden“, erklärt der Geschäftsführer der Acanthus-Hof-Gesellschaft, Tristan Plew. Entstanden sei die Idee, weil eine Realisierung der ursprünglich geplanten Werkstatt auf dem Gelände des Acanthus-Hofes in Klein Ilsede nicht möglich war.

Bedarf ist groß

„Wir wurden oft von betroffenen Eltern und gesetzlichen Betreuern nach einer solchen Tagesförderstätte gefragt. Dadurch wurde sehr deutlich, dass ein großer Bedarf besteht“, sagt Plew. So sei die Entscheidung gefallen, das Angebot für hilfebedürftige Menschen auszubauen.

Die ehemalige Direktoren-Villa liegt in einem rund 3650 Quadratmeter großen Grundstück, das den zu Betreuenden viele Möglichkeiten gibt, sich zu beschäftigen und bedarfsorientiert zu entspannen. Günstig sei die Lage auch für die Realisierung von Einkaufsfahrten, Arztbesuchen, Therapieangeboten und Ähnlichem.

Betreuung für 12 bis 14 Personen

„Es ist vorgesehen, dass wir an dem Standort 12 bis 14 Personen betreuen“, macht Plew deutlich. Es sei gezielt nach einem Objekt in der Gemeinde Ilsede gesucht worden, das den Anforderungen an eine solche Tagespflege entspricht. „Wir sehen hier unseren primären Wirkungsbereich und wollen diesen weiterhin ausbauen, um möglichst viele Angebote für Menschen mit einem Handicap zu machen, Arbeitsplätze zu schaffen und die Wirtschaftskraft in der Gemeinde zu stärken “, betont der Geschäftsführer.

Ergänzung zum Wohnangebot

Die Tagesförderstätte sei eine Ergänzung zum Wohnangebot, das es seit 2013 in Klein Ilsede gibt. „Auch hier werden wir in den kommenden Jahren unser Angebot erweitern. Geplant ist die Errichtung eines weiteren Wohnhauses“, blickt Plew voraus, der sich bei den vielen Unterstützern – ehrenamtlich und finanziell – bedankt. Bewerbungen von potenziellen Mitarbeitern werden gern entgegengenommen.

Von Kerstin Wosnitza

Nach der gut besuchten vierten Party im Januar kommt Deutschlands größte 90er- und 2000er-Party am 12. Oktober zum fünften Mal in die Gebläsehalle. DJs und Special Acts laden zum Feiern und Tanzen ein.

08.10.2019

1974 haben 50 Schüler in Groß Ilsede ihr Abitur gemacht. Die Hälfte davon hat sich nun, 45 Jahre später, wieder getroffen – und es war nicht einfach, den Personenkreis vorher einzugrenzen.

08.10.2019

Die neue Zentralkläranlage in Gadenstedt hat ihren Betrieb aufgenommen. Mitten in der Bauphase wechselte die Verantwortlichkeit. Am Sonntag können sich Bürger über die Funktion der Anlage informieren.

07.10.2019