Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Nächstes Mittelalterlager auf Burg Steinbrück im Oktober
Kreis Peine Ilsede Nächstes Mittelalterlager auf Burg Steinbrück im Oktober
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 18.09.2018
Eindrücke vom Mittelalterlager im Juni. Die nächste Veranstaltung folgt im Oktober. Quelle: Privat
Steinbrück

Besonderes Ereignis: Bereits im Juni fand auf dem Gelände der Burg Steinbrück bei Söhlde ein privates Mittelalter- und Wikingerlager statt. Auch im Herbst, und zwar vom 5. bis 7. Oktober, ist wieder ein solches Lager geplant.

Erik der Wikinger alias Helge Rohde und Gundalf der Bauer alias Gunnar Axthelm organisieren und planen das Lager auf dem Burggelände. Der Burgherr, Ugluk der Bucklige alias Detlev Rund, freut sich wieder auf viele Zelte mit diesmal geschätzten 130 Teilnehmern.

Private Veranstaltung

„Leider können wir noch keine öffentliche Veranstaltung machen. Uns fehlt noch der offizielle Flucht - und Rettungsweg“, so Rund. „Deshalb veranstalten wir auch dieses Lager ganz privat.“

Verschiedene Handwerkstechniken konnten probiert werden. Quelle: privat

Der Ilseder Axthelm hatte das Lager im Juni organisiert. „Das ist schon eine Menge Arbeit, die Gruppen, die zugesagt haben, platzmäßig einzuteilen. Zum Glück hatten wir bestes Wetter. Der Boden war trocken, und jeder Pkw hat seinen Anhänger selbst bis an den Lagerplatz geschafft. Es war aber ein Trecker der Heimatfreunde Hoheneggelsen in Bereitschaft, denen ich an dieser Stelle noch einmal dafür danken möchte“, so der Organisator.

Wikinger boten Met an

Geboten wurden diverse Bastelarbeiten, Reparaturen, Schaukämpfe, Bogenschießen, Burgbesichtigungen und Kochen am Lagerfeuer – und wer noch nie Met getrunken hatte, kam bei einer Wikingergruppe kostenlos in den Genuss einer Probe.

Auch ein Schmied war dabei. Quelle: privat

Da war es sicher auch kein Zufall, dass sich die Gruppenmitglieder spontan entschlossen, etwas für den Erhalt der Burg Steinbrück zu tun und dem Förderverein beizutreten, dessen Ziel es ist, dieses Jahr die Mitgliederzahl von 174 auf über 200 zu erhöhen.

„Für den Herbst planen wir auch eine nachgestellte Hexenverfolgung mit Folter und Verbrennung“, so Axthelm. „Was wir uns noch vorgenommen haben, wird aber erst einmal nicht verraten.“

Von Dennis Nobbe

Das Sturmtief „Nadine“ hat am 9. August an den Bäumen an der Münstedter Kirche größeren Schaden angerichtet, als zunächst vermutet. Aus Sicherheitsgründen mussten Teile des Kirchengeländes und der Fußweg Gatze gesperrt werden.

18.09.2018

20 Musiklehrer spielten in der voll besetzten Gadenstedter Kirche und boten Stücke von Klassik über Volksmusik bis hin zu zeitgenössischen Werken.

17.09.2018

Ganz neue Wege ging die Johannes-der-Täufer-Gemeinde am Sonnabend mit dem ersten Gemeindebrunch. 130 Gäste nutzten das Angebot unter dem Titel „Kirche macht blau!“. Die meisten waren passend zum Motto in unterschiedlichen Blautönen gekleidet.

16.09.2018