Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Mit Gottes Segen: Neuer Wagen für die Wehr
Kreis Peine Ilsede Mit Gottes Segen: Neuer Wagen für die Wehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 23.03.2015
Freuen sich über das neue Fahrzeug (von links): Gemeindebrandmeister Frank Mohrholz, Pater Jacob Thaile, Kreisbrandmeister Rüdiger Ernst, Ilsedes Interimsbürgermeister Otto-Heinz Fründt, Pastor Dominik Christian Rohrlack, Ex-Bürgermeister Wilfried Brandes, Rainer Czach und Anika Notka.
Freuen sich über das neue Fahrzeug (von links): Gemeindebrandmeister Frank Mohrholz, Pater Jacob Thaile, Kreisbrandmeister Rüdiger Ernst, Ilsedes Interimsbürgermeister Otto-Heinz Fründt, Pastor Dominik Christian Rohrlack, Ex-Bürgermeister Wilfried Brandes, Rainer Czach und Anika Notka. Quelle: nic
Anzeige

„Wir haben bereits im November 2013 eine Planungsgruppe ins Leben gerufen und uns verschiedene Fahrzeuge angesehen. Unser Favorit war das MAN-Fahrzeug mit einem Aufbau von Ziegler. Beides hat 2014 noch unser ehemaliger Bürgermeister Wilfried Brandes genehmigt. Im Dezember vergangenen Jahres haben wir das LF10 dann abgeholt“, erinnerte Ortsbrandmeister Rainer Czach an die Historie des neuen Wagens.

Fründt lobte die gute Arbeit der Wehr und sprach sich für den Erhalt der bisherigen Strukturen aus. Dann überreichte er den Schlüssel an Czach und Stellvertreterin Anika Notka.

Doch ohne Gottes Segen sollte das neue Fahrzeug nicht in Betrieb genommen werden. Der katholische Pater Jacob Thaile und sein evangelischer Kollege Dominik Christian Rohrlack gestalteten eine ökumenische Andacht. „Wir freuen uns sehr über den ehrenamtlichen Dienst der Feuerwehrkameraden. Es ist ein gutes Gefühl, ruhig schlafen zu können und zu wissen, dass jemand da ist, wenn es mal brennt“, sagte Rohrlack.

Gemeinsam mit den rund 70 Gästen stimmte er dann das bekannte Kirchenlied „Danke“ an, allerdings mit neuem Text, passend zum Löschfahrzeug. Pater Jacob Taile segnete dann das Fahrzeug mit Weihwasser. „Da bin ich immer ein bisschen neidisch, denn das machen wir in der evangelischen Kirche ja nicht. Aber ich habe auch was dabei“, kündigte Pastor Rohrlack an und zauberte zwei Bierfässchen hervor.

Zum Abschluss waren alle Gäste zu einer kleinen Feier ins Gerätehaus eingeladen.

nic