Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Mehrstündiger Stromausfall: 2500 Ilseder Haushalte betroffen
Kreis Peine Ilsede Mehrstündiger Stromausfall: 2500 Ilseder Haushalte betroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 11.05.2019
Im Schweinestall von Sabine Lüddeke in Groß Lafferde gab es vorübergehend keinen Strom für die Lüftung. Quelle: Dennis Nobbe
Ilsede

Böse Überraschung für viele Einwohner von Groß Lafferde und Steinbrück: Am Mittwoch fiel von den frühen Morgenstunden bis zum späten Vormittag der Strom aus. Doch auch die Ilseder Ortschaften Groß Ilsede, Münstedt und Oberg waren während der Nacht vorübergehend betroffen – insgesamt waren es in der Gemeinde rund 2500 Haushalte.

Insgesamt kam es zu drei Fehlern im Stromnetz, die vermutlich alle miteinander zusammenhingen. „In Teilen von Groß Ilsede fiel der Strom von 2.18 bis 4.09 Uhr aus, hier gab es ein defektes Erdkabel zwischen dem Handorfer Weg und der Gerhardstraße“, schildert Ralph Montag, Sprecher des Netzbetreibers Avacon. „Es spricht viel dafür, dass dies der Ausgangspunkt der Stromausfälle ist. Bei unterirdisch verlaufenden Kabeln, die beschädigt sind, ist oft eingezogene Feuchtigkeit die Ursache.“

In Münstedt und Oberg fiel der Strom während der Nacht jeweils zwischen 2.21 und 2.24 Uhr sowie zwischen 2.47 und 2.49 Uhr zweimal kurz aus, der Fehler wurde an der Trafostation am Münstedter Gerätehaus lokalisiert. „Hier konnten wir den Strom schnell auf Nachbarleitungen umleiten“, erklärt Montag.

Kein Strom in Groß Lafferde bis 10.45 Uhr

Der schwerwiegendste Fall lag jedoch in Teilen von Groß Lafferde und Steinbrück vor: Hier gab es zwischen 2.21 und 10.45 Uhr keinen Strom. „Es kam zu einem Defekt an der Freilandleitung westlich von Steinbrück in Richtung Hoheneggelsen“, so Montag. Da es hier keine Möglichkeit zur Umleitung gab, konnte der Strom erst nach der Reparatur der Leitung wieder fließen.

„Sehr unglücklich war das vor allem für Betriebe, die mit Lebensmitteln, die gekühlt werden müssen, zu tun haben – doch natürlich auch für alle Haushalte“, sagte Ortsbürgermeister Rainer Röcken. „Ich kann mich nicht erinnern, wann es in Groß Lafferde zuletzt solch einen langen Stromausfall gegeben hat.“

Einer der betroffenen Betriebe war Lüddekes Hofladen in Groß Lafferde: „Wir konnten den Verkauf aufrecht erhalten und mit unserem Notstromaggregat das Kühlhaus versorgen. Da haben wir für solche Fälle vorgesorgt“, erklärt Sabine Lüddeke. Ausgefallen war hingegen die Lüftung im Schweine- und Hühnerstall des Hofs. „Bei den aktuellen Temperaturen ist das zum Glück nicht so schlimm“, sagt Lüddeke.

Strom fehlt an vielen Stellen

Ebenfalls betroffen war der Groß Lafferder Volker Jahn: „Meine Frau und ich haben einfach aus der Not eine Tugend gemacht und sind nach Groß Ilsede zum gemütlichen Frühstücken gefahren.“

Es ist nicht nur die Kaffeemaschine, die ohne Strom nicht funktioniert, haben Rolf Jakobs und seine Nachbarn erfahren. „In Häusern mit elektrisch betriebenen Rollos blieb es dunkel. Und wer ein elektrisches Rolltor an der Garage hat, musste sehen, wie er sein Auto hinaus bekommt“, sagt der Groß Lafferder.

Avacon bittet um Verständnis

Montag betont: „Wir bitten um Verständnis bei den betroffenen Kunden. Wenn derartige Fehler auftreten, versuchen wir immer, die Reparaturen möglichst schnell durchzuführen.“ Sollten Betriebe oder auch Privatpersonen durch den Stromausfall finanzielle Schäden erlitten haben, so können sie sich an die Avacon-Zentrale, Bereich Versicherungen, Schillerstraße 3 in 38350 Helmstedt, wenden, erklärt Montag.

Von Dennis Nobbe und Kerstin Wosnitza

Mit einer Spende von 1000 Euro unterstützt die Firma Fielmann die Anschaffung von Bäumen und Pflanzen für den Feuerwehr-Spielplatzes in Bülten. Niederlassungsleiterin Susanne Jaeger übergab die Pflanzen symbolisch.

07.05.2019

Der Sommer 2018 war extrem heiß und trocken –und das bekommen die Landwirte noch heute zu spüren. Das Futtermittel wird knapp. Auf dem Rittergut Oberg mussten jetzt nochmals 220 Ballen Futtergras geerntet werden, um die Bestände aufzufüllen.

10.05.2019

Klein Ilsede hat ein schönes und vor allem sehr weibliches Schützenfest erlebt. Frauen gewannen sechs von acht Königswürden und die neue Bürgerkönigin heißt Miriam Riedel-Kielhorn.

06.05.2019