Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Mehr als 50 000 Besucher beim Lafferder Markt
Kreis Peine Ilsede Mehr als 50 000 Besucher beim Lafferder Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 26.09.2019
Zweiter Tag des Lafferder Marktes: Auch am Donnerstag herrschte viel Betrieb auf der Marktstraße. Quelle: Tobias Mull
Groß Lafferde

Der 233. Lafferder Markt hat am Donnerstagabend seinen Abschluss gefunden. Obwohl das Wetter vor allem am Mittwoch nicht so recht mitspielen wollte, fanden sich insgesamt über 50 000 Besucher ein, um bei der traditionellen Veranstaltung entlang der Marktstraße dabei zu sein. Ortsbürgermeister Rainer Röcken zieht ein positives Fazit.

Besucherandrang trotz Regen

Während es am Mittwochvormittag nur leicht nieselte, zogen am Nachmittag auch heftigere Regenfälle über Groß Lafferde hinweg. „Das hielt die Leute aber nicht davon ab, zum Markt zu kommen, was ganz klar für die Veranstaltung spricht“, freut sich Röcken. Nach dem Regen wurden die Besucher dann mit dem Ausblick auf einen prächtigen Regenbogen, der sich quer über den Markt zu erstrecken schien, entschädigt. „Und auch am Abend gegen 22 Uhr waren die Straßen noch voller Menschen“, berichtet Röcken.

Nach dem Regen war über dem Lafferder Markt ein prächtiger Regenbogen zu sehen. Quelle: Detlev Zemmin

Zufrieden waren laut Ortsbürgermeister auch die Beschicker: 230 Verkaufsstände hatte man entlang der Marktstraße und rund um den Wasserturm aufgebaut. „Ich habe mich mit einigen Verkäufern unterhalten, sie haben guten Umsatz gemacht“, so Röcken.

Während der beiden Markttage herrscht in Groß Lafferde immer viel Verkehr auf der Bierstraße und den Seitenstraßen. Vor allem am Mittwoch war sogar noch mehr los als üblich, da wegen der Autobahn-Sperrung zusätzlich noch der Fernverkehr durch die Ortschaft fuhr. Dadurch kam es teilweise zu längeren Staus, einer davon reichte beispielsweise von Groß Lafferde bis nach Gadenstedt.

Einmaliges Flair

Am Donnerstag hatte sich die Situation wieder einigermaßen entspannt, auch hielt sich der Regen in Grenzen – nur am Nachmittag fielen noch einige Tropfen vom Himmel. „Die Stimmung war gut, und das ist es doch, was zählt“, sagt Röcken. „Es herrschte wieder ein einmaliges Flair, das gibt es nur beim Lafferder Markt.“ Den krönenden Abschluss bildete dann wie immer das Höhenfeuerwerk.

Von Dennis Nobbe

Reges Treiben in Groß Lafferde: Bereits am ersten der beiden Tage des Lafferder Marktes sind Tausende Besucher über die Marktstraße geschlendert, um zu schlemmen, eine Runde in den Fahrgeschäften zu drehen oder einzukaufen.

25.09.2019

Von den frühen Morgenstunden bis in die Mittagszeit hinein haben am Mittwoch fünf Personen in Solschen gegen den Bau eines Stalls, der Platz für 45.000 Tiere bieten soll, demonstriert. Zwei der Aktivisten saßen auf dem Dach. Das ist Hausfriedensbruch und damit strafbar.

25.09.2019

Der Aufbau der rund 230 Stände rund um die Marktstraße und den Wasserturm läuft auf Hochtouren, schon am Mittwoch muss alles fertig sein. Dann beginnt der 233. Lafferder Markt – seit 1787 ist er Tradition. Die Veranstalter des zweitägigen Festes erwarten Zehntausende Besucher.

24.09.2019