Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Landjugend Solschen ist bei 72-Stunden-Aktion dabei
Kreis Peine Ilsede Landjugend Solschen ist bei 72-Stunden-Aktion dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 17.05.2019
Die Landjugend Solschen hat bei der 72-Stunden-Aktion im Jahr 2015 den Dorfteich in Klein Solschen gestaltet. Quelle: Archiv
Solschen

Die 72-Stunden-Aktion der Niedersächsischen Landjugend findet vom 23. bis 26. Mai bereits zum fünften Mal statt. Landesweit nehmen über 100 Ortsgruppen teil – darunter auch die Landjugend Solschen und Umgebung.

Der Dachverband Niedersächsische Landjugend will mit der Aktion zeigen, dass ehrenamtliches Engagement bei jungen Menschen hoch im Kurs steht. Sowohl die Organisation als auch die Durchführung der 72-Stunden-Aktion liegen fast komplett in ehrenamtlicher Hand. Schirmherr ist der Autor und Satiriker Dietmar Wischmeyer. Welche gemeinnützige Aufgabe die Solschener Landjugendgruppe am Aktionswochenende in 72 Stunden zu erledigen hat, ist bis jetzt noch nicht bekannt. Verkündet werden soll dies am Donnerstag, 23. Mai, um 18 Uhr am Jugendraum.

Aktion findet alle vier Jahre statt

Bereits seit 1995 führt die Niedersächsische Landjugend diese Aktion alle vier Jahre durch. Die Landjugend Solschen renovierte beispielsweise im Jahr 2011 die örtliche Begegnungsstätte, 2015 stellten die Mitglieder den Dorfteich fertig und bauten eine Infotafel sowie eine Spielekiste. „Beide Aufgaben stellten für uns kleine und große Herausforderungen da, die wir jedoch als Team erfolgreich gemeistert haben. Somit können wir mit Stolz zurückblicken, was wir bis jetzt alles geschafft haben“, freut sich Dorothee Hülsing, Vorsitzende der Landjugend Solschen und Umgebung.

Es dürfe aber auch nicht vergessen werden, dass der gute Rückhalt im Dorf wichtiger Bestandteil für den Erfolg der Ortsgruppe ist, betont Hülsing. „Ohne die helfenden Hände und die vielen Sponsoren, die mit Sach- und Geldspenden uns als Landjugend unterstützt haben, wären viele Aufgaben unlösbar gewesen.“

Tatkräftige Unterstützung wünschenswert

Auch für die diesjährige Aktion wünscht sich die Landjugend wieder offene Ohren für ihre Anliegen und tatkräftige Unterstützung, damit die Aufgabe umgesetzt werden kann. „Uns als Ortsgruppe bietet die 72-Stunden-Aktion viele Möglichkeiten: Sich selber ausprobieren, schwierige Herausforderungen gemeinsam als Gruppe anpacken, etwas für die Dorfgemeinschaft tun und anschließend das Ergebnis der Aufgabe miteinander feiern – das ist das Wesentliche der 72-Stunden-Aktion“, schildert Hülsing.

Wunsch der Landjugend ist es, dass die Aktion zu einem Event wird, an dem das ganze Dorf mitwirkt. Das Abschlussfest mit Übergabe und Präsentation der Aufgabe findet am 26. Mai ab 18 Uhr statt, der Ort ist allerdings noch nicht bekannt. Zudem ruft die Landjugend die Bürger dazu auf, an jenem Tag von ihrem Stimmrecht bei der Europawahl Gebrauch zum machen. Mehr Infos gibt es im Internet unter www.72-stunden-aktion.de und http://landjugend-solschen.de.

Bund der Deutschen Landjugend

Der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) hält als großer Dachverband alle Landesverbände zusammen. Anlässlich seines 70-jährigen Bestehens in 2019 hat der BDL die Aktion „Landgemacht“ ins Leben gerufen. Unter dem Motto finden in diesem Jahr deutschlandweit rund 70 Aktionen statt. Auch die Niedersächsische Landjugend bringt sich mit ihrer 72-Stunden-Aktion ein. Mehr Infos zum BDL-Jubiläum unter https://bdl.landjugend.info/unsere-projekte/landgemacht/

Von Dennis Nobbe

Sportlicher Wettkampf für den guten Zweck: 24 Spielerinnen und Spieler traten beim zweiten Schleifchenturnier der Badminton Abteilung von VT Union Groß Ilsede gegeneinander an. Der Erlös ging an die Awo-Kita Oberg.

16.05.2019

Ein ganz besonderes Haustier hat Edith Hiller aus Groß Lafferde: Rosi ist die Rückzüchtung eines mittelalterlichen Hausschweins. Diese auch als „Albrecht-Dürer-Schweine“ bekannten Tiere sind nicht nur in Deutschland eine ziemliche Seltenheit.

19.05.2019

Das hätte böse enden können: Bei einem Unfall am Mittwoch geriet eine 41-Jährige mit ihrem Golf in den Gegenverkehr – glücklicherweise kam es dort nicht zu einem Zusammenstoß.

15.05.2019