Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede 72 h-Aktion erfolgreich gemeistert
Kreis Peine Ilsede 72 h-Aktion erfolgreich gemeistert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 26.05.2019
Mit großem Engagement haben die Jugendlichen die Vorgabe erreicht, in nur 72 Stunden einen festen Unterstand zu bauen.
Mit großem Engagement haben die Jugendlichen die Vorgabe erreicht, in nur 72 Stunden einen festen Unterstand zu bauen. Quelle: Antje Ehlers
Anzeige
Solschen

72 Stunden Zeit – das ist nicht viel, um einen Jugendtreffpunkt auf befestigtem Grund zu planen, Material zu organisieren, zu bearbeiten und zu verbauen. Dies war die Aufgabe der Ortsgruppe Solschen im Rahmen der 72-Stunden-Aktion der Niedersächsischen Landjugend.

Deadline war Sonntag 18 Uhr

Am Donnerstag um 18 Uhr wurde die Aufgabe verkündet – bis Sonntagabend 18 Uhr war entsprechend Zeit. Noch am Donnerstag musste geplant werden, denn schon am Freitag um 8 Uhr kamen ein Gemeindemitarbeiter und ein Statiker um zu überprüfen, ob sich die Pläne überhaupt umsetzen lassen.

Anschließend wurde dann das Material – etliche Meter Balken und Holz für die Seiten, Steine für den Untergrund, Beton für das Fundament und weitere Baustoffe organisiert. Auch die Fläche des Standortes musste zunächst eingeebnet werden, da sich hier noch Hackschnitzel befanden.

Sogar ein Richtfest gab es

„Im Laufe des Tages kamen immer mehr Helfer aus dem Dorf dazu, darunter viele Fachleute, die uns unglaublich durch ihr Fachwissen unterstützt haben“, sagt die Vorsitzende Dorothee Hülsing und erzählt weiter: „Die Wartezeit für das Trocknen des Betons haben wir dann genutzt, um Steine zu schneiden und das Holz mit einer wetterfesten Lasur zu streichen.“ Am Nachmittag habe man dann mit dem Aufbau des Grundgerüstes und sogar ein kleines „Richtfest“ feiern können.

„Auch die Peiner Landtagsabgeordneten Matthias Möhle (SPD) und Christoph Plett (CDU) und auch Bürgermeister Otto-Heinz Fründt (SPD) kamen vorbei und haben sich ein Bild davon gemacht, was hier so passiert“, freut sich die Vorsitzende.

Sitzbank und Schaukästen zusätzlich

„Ohne die großartige Unterstützung hätten wir die Aufgabe nicht allein bewältigen können“, ist sich Hülsing sicher und bedankt sich bei allen Helfern und Unterstützern. Und so sei es auch gelungen, schon vor 18 Uhr fertig zu werden. Und nicht nur das: „Wir haben es sogar geschafft, zusätzlich zur Aufgabe noch eine Sitzbank zu bauen und fest anzubringen, zwei Schaukästen mit Informationen über die Aktion und die Landjugend aufzuhängen und den Leitspruch „Einfach ma’ machen!“ in Holz zur Erinnerung ins Holz zu brennen.

Zum Abschluss war die Öffentlichkeit eingeladen, um der Eröffnung des Treffs beizuwohnen.

Von Antje Ehlers

25.05.2019
25.05.2019