Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Oedesser siegen mit dem Traumergebnis 100 Prozent
Kreis Peine Ilsede Oedesser siegen mit dem Traumergebnis 100 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 27.08.2019
Schnelligkeit und Präzision waren bei den Wettbewerben gefragt. Quelle: Nicole Laskowski
Gadenstedt

Bei Temperaturen nahe 30 Grad und strahlendem Sonnenschein sind die Brandschützer beim landkreisweiten Leistungsvergleich am Sonntag auf dem alten Sportplatz in Gadenstedt mächtig ins Schwitzen gekommen. Immerhin mussten die 19 Feuerwehren, die sich der Herausforderung stellten, gleich drei Aufgaben bewältigen: einen Löschangriff, eine Maschinistenprüfung und das Kuppeln einer Saugleitung. 20 Wertungsrichter beobachteten das Ganze und werteten nach Zeit und Fehlern.

Jacken aus

Kreisbrandmeister Rüdiger Ernst begrüßte die Teilnehmer und sorgte mit der Ansage, dass die Übungen ohne Einsatzjacke ausgeführt werden dürfen, für Jubel.

„Beim Löschangriff wird die Alarmierung zu einem Kleinbrand simuliert. Es besteht nicht die Gefahr einer Brandausbreitung, es sind keine Personen gefährdet. Die primäre Aufgabe ist die Brandbekämpfung. Im Verlauf des Einsatzes kommt es zu einem Defekt einer Schlauchleitung, so dass ein Schlauchwechsel vorzunehmen ist. Auch hier ist neben der Ausführung die Geschwindigkeit von Belang: Die Dauer des Austauschens der defekten Schlauchleitung fließt als Zeittakt in die Bewertung ein“, erklärte Kathrin Zimmermann, Pressesprecherin des Kreisfeuerwehrverbandes.

Fahren und Einparken

Beim Kuppeln einer Saugleitung wurde auf trockenem Wege die Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer simuliert. Bei der Maschinistenprüfung am Feuerwehrgerätehaus mussten innerhalb eines Parcours mit dem Fahrzeug in der Vorwärtsbewegung drei Fahrübungen sowie eine Einparkübung (rückwärts) absolviert werden, und das in maximal drei Minuten.

Musik vom Spielmannszug

Für die Unterhaltung der zahlreichen Gäste sorgte der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Woltwiesche. „Wie bereits in den Vorjahren stellte die Ortsfeuerwehr Gadenstedt den Wettbewerbsplatz zur Verfügung und trug maßgeblich zum reibungslosen Ablauf der Wettbewerbe bei. Die bewährte ,Küchen-Crew’ übernahm die Versorgung der Teilnehmer und Gäste mit Essen und kühlen Getränken“, freute sich Zimmermann.

Die Platzierungen

Folgende Ergebnisse wurden erzielt: 1. Platz: Oedesse (mit einem Zielerreichungsgrad von 100 Prozent und einer Gesamtzeit von 52,44 Sekunden). 2. Platz: Alarmgruppe Rüper/Wense (99,94 Prozent, 42,82 Sekunden). 3 .Platz: Woltwiesche (99,93 Prozent, 57,33 Sekunden). 4. Platz Handorf (99,82 Prozent, 67,97 Sekunden). 5. Platz: Bettmar (99,82 Prozent, 71,02 Sekunden).

Diese fünf Teams werden den Landkreis Peine bei den Regionalen Leistungsvergleichen am 22. September in Wolfenbüttel vertreten.

Die Sieger aus Oedesse. Quelle: Nicole Laskowski

Von Nicole Laskowski

Am Sonntag fanden auf dem Hüttengelände in Groß Ilsede mehrere Meisterschaftsläufe für Autorennen statt.

25.08.2019

Ein Jugendlicher rastete völlig aus und musste gefesselt und in Gewahrsam genommen werden, um ihn selbst und andere vor ihm zu schützen. Der Vorfall bleibt nicht ohne Folgen.

25.08.2019

Horst Schuster wird zum Autokino-Wochenende in Groß Ilsede „wie damals“ mit einem Opel-Kapitän von 1957 anreisen. Auch Peines Bürgerschaffer Thomas Weitling hat schöne Erinnerungen ans Filme-Schauen im Familien-Auto.

23.08.2019