Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Klein Ilsede: Acanthus-Hof soll Werkstatt bekommen
Kreis Peine Ilsede Klein Ilsede: Acanthus-Hof soll Werkstatt bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 04.07.2018
Das neue Carport am Acanthus-Hof schafft Platz für die künftige Werkstatt. Quelle: privat
Klein Ilsede

Da die bisherigen Mitarbeiter-Parkplätze der neuen Werkstatt weichen müssen, haben jetzt Eltern, ehrenamtliche Helfer sowie freiwillige Unterstützer aus Klein Ilsede dabei geholfen, ein neues Carport zu errichten.

Geplant ist der Bau der neuen Werkstatt bereits seit mehreren Jahren, doch das Genehmigungsverfahren laufe noch, wie Geschäftsführer und Einrichtungsleiter Tristan Plew auf PAZ-Anfrage mitteilte. „Jetzt sind wir aber fast am Ziel und hoffen, dass die Bauarbeiten im Herbst beginnen können“, sagte er.

40 Arbeitsplätze in der neuen Werkstatt

40 Arbeitsplätze soll die Werkstatt bieten, gearbeitet werden kann in der Tischlerei, dem Hofcafé, der Heißmangel, der Töpferei, der Kunstwerkstatt und in Außenbereichen wie der Gärtnerei – alles rollstuhlgerecht. Nicht nur die Bewohner des Acanthus-Hofs, sondern auch andere Menschen mit geistiger Behinderung sollen hier nach vorheriger Anmeldung einen Arbeitsplatz finden.

„Wir freuen uns sehr, dass die Bevölkerung unsere Einrichtung so positiv aufgenommen hat. Im Zuge des Werkstattbaus werden wir noch mehr Arbeitsplätze für die Region schaffen können und Inklusion noch intensiver leben können“, so Plew.

Das Carport für die beiden Firmenfahrzeuge des Hofs ist bereits fertig. Plew: „Besonders erfreut und dankbar waren wir über das freiwillige Engagement des Klein Ilseder Unternehmers Bernd Wieprich, der mit seinem Bagger in kürzester Zeit das Fundament auskofferte und den Aushub auf eigene Kosten beseitigte.

Auch das notwendige Material, was zur Gründung des Carports benötigt wurde, konnte Acanthus durch den Klein Ilseder beziehen.“ Die Errichtung des Carports sei ein erster Schritt zur neuen Werkstatt.

„Auch wenn die Anträge noch immer in den letzten Zügen der zuständigen Ämter sind, kann hierdurch schon eine wichtige Vorarbeit geleistet werden. Denn in dem Bereich, in dem der Acanthus-Bus zurzeit steht, wird später ein Teil des Hofcafés sein. Da alle Werkstatt-Abschnittsarbeiten parallel verlaufen werden, ist es von hoher planerischer Bedeutung, dass die zu bearbeitenden Abschnitte bis dahin frei zur Verfügung stehen“, erklärte der Einrichtungsleiter.

Von Dennis Nobbe

Im vergangenen Jahr hat die Groß Ilseder Firma Copter eu der Ortswehr einen Copter geschenkt, der bei Einsätzen aus der Luft wertvolle Dienste leistet. Nun wurde das Fluggerät von derselben Firma durch eine Wärmebildkamera im Wert von rund 2000 Euro ergänzt.

03.07.2018

Einem zweiten Hähnchenmaststall in Solschen steht nun nichts mehr im Weg: Der Landkreis Peine hat die Genehmigung für die Errichtung der Mastanlage für 45 000 Tiere erteilt.

02.07.2018

Auf der Burg Steinbrück werden derzeit wieder Führungen angeboten. Manchmal bekommen die Besucher sogar besondere Extras geboten – so wie jetzt eine Gruppe aus Peine, die über ein Mittelalterlager samt Ritter-Schlacht staunen konnte.

01.07.2018