Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Kindergarten ist eine große Baufirma für Fundamente
Kreis Peine Ilsede Kindergarten ist eine große Baufirma für Fundamente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 21.01.2018
Kita-Einweihung in Ölsburg: Kirchenvorsteher Reinhard Manke zeigte Pastor Dominik Christian Rohrlack, wie man das Haus vom Nikolaus malt.
Kita-Einweihung in Ölsburg: Kirchenvorsteher Reinhard Manke zeigte Pastor Dominik Christian Rohrlack, wie man das Haus vom Nikolaus malt. Quelle: Nicole Laskowski
Anzeige
Ölsburg

 Sturm „Friederike“ war schuld, dass der Gottesdienst zur Einweihung des erweiterten evangelisch-lutherischen Kindergartens in Ölsburg nicht in der Trinitatiskirche stattfinden konnte. Das Sturmtief hatte Ziegel vom Kirchturm geweht – und so war das Risiko zu groß. Kurzerhand verlegte Pastor Dominik Christian Rohrlack die Andacht ins benachbarte Gemeindehaus.

Dort blieb kein Platz frei. Kirchenvorstand, Mitarbeiter, Eltern, Kinder und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung feierten gemeinsam Gottesdienst. Für den musikalischen Rahmen sorgte der Posaunenchor.

„Wenn ich Kindergottesdienst feiere, bringe ich immer eine Geschichte mit. Heute gibt es auch eine“, kündigte Pastor Rohrlack an. Er zeigte dann, was passieren kann, wenn man sein Haus auf Sand statt auf einem soliden Fundament baut – es stürzt bei Regen oder Sturm schnell ein. „Unser Kindergarten ist eine große Baufirma für Fundamente. Dort werden feste Fundamente für das Leben gelegt“, bekräftigte er abschließend. Die Gemeinde zog dann weiter in den Kindergarten, wo der Pastor die neuen Räume feierlich einweihte.

Die kommissarische Leiterin Elvira Krampitz dankte allen Beteiligten für die gute Arbeit. Der Kindergarten besteht seit 1971. Vor zwei Jahren wurde die Erweiterung beschlossen. Im Herbst 2016 starteten die Arbeiten – und nach nur einem Jahr, im September 2017, konnten die Räume in Betrieb genommen werden. Nun bietet der Kindergarten Platz für 118 Kinder ganz unterschiedlicher Nationalität und Herkunft.

„Räume sind sehr wichtig für die Entwicklung der Kinder. Mit der Erweiterung haben wir bestmögliche Bedingungen für eine Bildungswelt geschaffen. Es gibt Platz für Bewegung, aber auch für Arbeit in kleinen Gruppen. Und auch die Mitarbeiter haben einen schönen neuen Raum bekommen“, freute sich Sabine Klebe-Tarrey, pädagogische Leitung des evangelisch-lutherischen Kindertagesstättenverbandes Peiner Land.

Grüße aus der Verwaltung, verbunden mit „Flachgeschenken“ überbrachten Bürgermeister Otto-Heinz Fründt und Ortsbürgermeister Gerhard Monitzkewitz, der stellvertretend für den Ortsrat einen Scheck in Höhe von 500 Euro überreichte. Im Anschluss an den offiziellen Teil durften alle Besucher die Räume selbst in Augenschein nehmen. Bei einem leckeren Imbiss gab es ausreichend Gelegenheit für Gespräche. Ein Ballonkünstler sorgte bei den kleinen Gästen für Spaß.

Von Nicole Laskowski

19.01.2018
Ilsede Auswirkungen des Sturms im Kreis Peine - Baumhaus fiel auf die Straße
19.01.2018