Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Jazz-Frühschoppen auf dem Rittergut Oberg kam gut an
Kreis Peine Ilsede Jazz-Frühschoppen auf dem Rittergut Oberg kam gut an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 28.08.2018
Die Blackpoint Jazzmen spielten in Oberg auf.
Die Blackpoint Jazzmen spielten in Oberg auf. Quelle: Pina Wosnitza
Anzeige
Oberg

Jazzbegeisterte konnten sich am Sonntag besonders freuen: Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU, kurz MIT, hatte seine Mitglieder zu einem Jazzfrühschoppen auf das Rittergut in Oberg eingeladen.

Begrüßt wurden die rund 150 Gäste von Tim Faustmann, Vorsitzender des MIT-Kreisverbandes Peine, und Antoinette von Gronefeld, Vorsitzende des MIT-Kreisverbandes Braunschweig. Die beiden Kreisverbände organisieren schon seit rund einem Jahr Veranstaltungen zusammen, um gemeinsam beide Standorte zu fördern.

Mittelstand vertreten

„Eines unserer Ziele ist es, regionale Marktplätze zu verknüpfen, was durch die Zusammenarbeit mit dem Kreisverband Braunschweig sehr gut gelingt“, berichtete Faustmann. „Unser größtes Anliegen ist es jedoch, den Mittelstand mit seinen Interessen zu vertreten.“

Die MIT wurde 1956 gegründet und ist heute in ganz Deutschland aktiv, in Niedersachsen gibt es rund 5000 Mitglieder. Die Mitgliederzahl in Braunschweig und Peine liegt bei ungefähr 200.

Am Sonntag traten in Oberg die Blackpoint Jazzmen im Rahmen des Frühschoppens auf, die mit ihrer Musik großen Erfolg haben: Sie spielten sogar schon in der Jazz-Hauptstadt New Orleans. Teilweise war die vorgetragene Jazzmusik bereits über 100 Jahre alt.

Mitgliedern etwas Gutes tun

„Wir möchten uns mit diesem Frühschoppen bei unseren Mitgliedern bedanken und ihnen einfach mal etwas Gutes tun, daher freuen wir uns auch, eine so hochkarätige Band engagiert haben zu können“, sagte Faustmann.

Zudem sollen bei den Veranstaltungen des MIT immer die Dialoge zwischen den Mitgliedern gefördert werden. Da es sich mit leerem Magen schlecht unterhalten lässt, wurden alle Gäste zu einer frischen Wildpfanne eingeladen.

Das Wetter spielte am Sonntag auch mit, so konnte bis zum frühen Nachmittag draußen auf dem schönen Gelände des Ritterguts gegessen und geklönt werden.

Von Pina Wosnitza