Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede J. Henrik Muhle: Vom Ilseder Abiturienten zum Fondsmanager des Jahres
Kreis Peine Ilsede J. Henrik Muhle: Vom Ilseder Abiturienten zum Fondsmanager des Jahres
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 09.10.2019
Drei Menschen aus dem Peiner Land, die es in unterschiedliche Bereiche des Finanzsektors geführt hat (v.l.): Der frühere Klein Lafferder Michael Pannwitz, Leiter Individualkunden der Volksbank BraWo, J. Henrik Muhle, der in Groß Ilsede aufgewachsen ist und als Vorstand einer Fondsgesellschaft zu Bekanntheit in der Finanzwelt gelangt ist, sowie Stefan Honrath, Leiter der Direktion Peine der Volksbank BraWo. Quelle: Volksbank
Ilsede/Aschaffenburg

Der ehemalige Ilseder J. Henrik Muhle hat es ganz nach oben geschafft: Gemeinsam mit seinem Kollegen Dr. Uwe Rathausky wurde er vom Finanzen Verlag als erstes Team als „Fondsmanager des Jahres“ mit dem „Goldenen Bullen“ ausgezeichnet. Die beiden Männer sind Gründer und Vorstände der Gané Aktiengesellschaft und haben ein erfolgreiches Anlagekonzept entwickelt.

Positiver Blick auf Schulzeit

Auf seine Schulzeit in Ilsede blickt Muhle durchaus positiv zurück: „Wir hatten die Möglichkeit, unsere Persönlichkeit zu entwickeln. Kritisches Denken, Neugierde und Hinterfragen wurde gefördert. Davon profitiere ich bis heute.“ In die alte Heimat hat er auch nach vielen Jahren in der Ferne – der 44-Jährige lebt heute mit seiner Frau und zwei kleinen Kindern in der Nähe von Aschaffenburg in Bayern – durch seine Familie und Schulfreunde noch guten Kontakt. Die Reifeprüfung 1995 jährt sich im kommenden Jahr zum 25. Mal. „Ich hoffe sehr, dass es ein Abi-Treffen geben wird“, sagt er.

Treffen von „Lokalmatadoren“

Aber auch beruflich verschlägt es ihn mitunter in die Region. So hat er vor Kurzem bei einer Anlegermesse der Volksbank Brawo in Braunschweig seine Fondsgesellschaft und ihre Strategien vorgestellt. Dort traf er mit dem früheren Klein Lafferder und heutigen Bereichsleiter Individualkunden, Michael Pannwitz, und dem Leiter der Direktion im Peiner Land, Stefan Honrath, auf zwei weitere „Lokalmatadoren“, mit denen es einen regen Austausch über das Peiner Land vor zwei Jahrzehnten und heute gab.

Aktien vom Konfirmationsgeld

Muhles Faszination für wirtschaftliche Zusammenhänge hat sich schon früh abgezeichnet. So hat er als Teenager von seinem Konfirmationsgeld seine ersten Aktien gekauft. „Eine klassische Banklehre war für mich aber nie eine Option“, räumt er ein. Er hat sich nach dem Abitur für ein Studium der Wirtschaftswissenschaften entschieden und schätzt die Möglichkeit, in einer kleinen Firma schnelle Entscheidungen treffen zu können.

Partner verstehen sich „fast blind“

„Eine solide Ausbildung, Mut, Weitsicht und der Glaube an die eigenen Fähigkeiten sind wichtige Voraussetzungen, um im Fondsmanagement Erfolg zu haben. Aber natürlich gehört auch ein wenig Glück und Zufall dazu“, blickt der 44-Jährige auf seine Laufbahn zurück. So habe er sich für ein Praktikum bewusst gegen einen Branchenriesen und für eine eher kleine Vermögensberatung entschieden. Dort traf er auf seinen heutigen Partner Dr. Uwe Rathausky, mit dem er sich „fast blind“ versteht. 2007 haben sie die Gané Aktiengesellschaft gegründet.

TV-Börsenexperte

Muhle steht beim Nachrichtensender n-tv regelmäßig als Börsenexperte vor der Kamera. „Das war am Anfang natürlich sehr aufregend. Die ersten Male versucht man einfach, nichts ausgesprochen Dummes zu sagen. Aber inzwischen hat sich eine gewisse Routine eingestellt – und das Lampenfieber hält sich in Grenzen. Es ist ein tolles Gefühl, auf diese Weise Gehör zu finden“, sagt Muhle.

Grund für die Auszeichnung zum „Fondsmanager des Jahres“ ist der Erfolg ihres „Acatis Gané Value Event“-Fonds, der 2008 an den Start ging. Der Mischfonds hat – entgegen dem allgemeinen Trend – in neun der vergangenen zehn Jahre ein deutliches Plus gemacht und einmal ein Ergebnis nahe Null aufgewiesen.

Siegeszug des Fonds

Der Siegeszug des Fonds ist auf ein von Rathausky und Muhle entwickeltes Anlagekonzept zurückzuführen, das gleichermaßen Rendite und Stabilität verspricht: Sie suchen nach Angeboten von Firmen mit einem hervorragenden Geschäftsmodell, sehr gutem Management und attraktiver Bewertung. Inzwischen haben die beiden Spezialisten eine Liste von rund 150 passenden Konzernen aus den USA, Europa und anderen Teilen der Welt ständig unter Beobachtung und reagieren flexibel auf die Entwicklung bei Aktien oder Anleihen.

„Die wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen bleiben in den kommenden Jahren voraussichtlich groß, aber wir besitzen mit unserer Value-Event-Strategie das Handwerkszeug, um in jedem Kapitalmarktumfeld nervenschonend und langfristig erfolgreich investieren zu können. Dafür den Titel ,Fondsmanager des Jahres' zu erhalten, ehrt uns sehr“, sagte J. Henrik Muhle im Zusammenhang mit der Preisverleihung.

Von Kerstin Wosnitza

Einmal eintauchen in die Geschichte des Mittelalters – das ist wieder möglich bei den Führungen in Burg Steinbrück und einem Besuch des privaten Mittelalterlagers nebenan. Wie lebte man damals und wie wurde gekämpft? Herausfinden kann man das am 12. und 13. Oktober.

09.10.2019

In Groß Bülten will die Gesellschaft Acanthus-Hof aus Klein Ilsede ein neues Angebot für Menschen mit geistiger Behinderung machen. Es richtet sich an eine ganz besondere Zielgruppe.

08.10.2019

Nach der gut besuchten vierten Party im Januar kommt Deutschlands größte 90er- und 2000er-Party am 12. Oktober zum fünften Mal in die Gebläsehalle. DJs und Special Acts laden zum Feiern und Tanzen ein.

08.10.2019