Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Innenausschuss gibt grünes Licht für die Fusion
Kreis Peine Ilsede Innenausschuss gibt grünes Licht für die Fusion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.12.2014
Noch sind es zwei Gemeinden - am 1. Januar 2015 wollen Ilsede und Lahstedt jedoch fusionieren.
Noch sind es zwei Gemeinden - am 1. Januar 2015 wollen Ilsede und Lahstedt jedoch fusionieren. Quelle: oh
Anzeige
Ilsede

Mitte Dezember entscheidet nun der Niedersächsische Landtag endgültig über das Fusions-Gesetz - entweder am 15. oder am 16. Dezember, das klärt sich erst am kommenden Mittwoch. Sollten die Abgeordneten der Beschlussempfehlung des Ausschusses folgen, steht der Fusion zwischen Ilsede und Lahstedt zum 1. Januar 2014 nichts mehr im Wege.

„Ich freue mich sehr über diese Entscheidung des Ausschusses“, sagte Ilsedes Bürgermeister-Stellvertreter Otto-Heinz Fründt, der seit dem 1. Dezember nun auch Erster Gemeinderat ist. „Ich bin mir sicher, dass auch der Landtag dem Zusammenschluss unserer beiden Gemeinden zustimmen wird.“ Alles andere wäre nicht nur eine faustdicke Überraschung - sondern auch ein echtes Problem für die beiden Kommunen im Südkreis. Nicht nur, dass der Zukunftsvertrag mit dem Land bereits unterschrieben und somit die Hochzeitsprämie von 12,8 Millionen Euro zugesichert ist, auch die beiden Verwaltungen arbeiten bereits seit Monaten an dem Zusammenschluss.

Und so sind sich eigentlich alle sicher, dass der Landtag das Fusionsgesetz verabschiedet und sich die Gemeinden Ilsede und Lahstedt zum 1. Januar 2015 zur neuen Gemeinde Ilsede zusammenschließen. Verwaltungshauptsitz wird dann das Ilseder Rathaus, doch auch im (noch) Lahstedter Rathaus wird es nach der Fusion noch Mitarbeiter geben.