Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Wirtschaftsförderer Wolfram Gnädig geht in den Ruhestand
Kreis Peine Ilsede Wirtschaftsförderer Wolfram Gnädig geht in den Ruhestand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 06.08.2019
Wirtschaftsförderer Wolfram Gnädig und seine Nachfolgerin Joline Seiler. Quelle: Archiv
Ilsede

Abschied: Rund zwölf Jahre lang war Wolfram Gnädig Wirtschaftsförderer in der Gemeinde Ilsede – Ende August geht er in den Ruhestand. Bevor es so weit ist, blickt er noch einmal auf Erfolge, aber auch Probleme der vergangenen Jahre zurück.

Im Januar 2008 begann Gnädig seine Arbeit als Wirtschaftsförderer für Ilsede – mehrere Jahre vor der Fusion mit der Gemeinde Lahstedt, die damals noch einen eigenen Wirtschaftsförderer hatte. „Die Bestandspflege war mein Hauptaugenmerk, ich habe mich immer als Moderator verstanden“, sagt der 62-Jährige. Netzwerkarbeit und Kommunikation gehörten zu seinen Feldern, unter anderem gab er Firmengründern in der Gemeinde Hilfestellung.

Als großen Erfolg verbucht er etwa das Handwerkszentrum in Bülten: „Das hat sich toll etabliert, heute sind dort über 70 Arbeitsplätze“, freut sich Gnädig, der das Handwerkszentrum während seiner Anfangsphase in Sachen Marketing unterstützt hat.

„Infrastruktur in Ilsede ist gut“

„Dienstleistung, Handel, Handwerk: Das alles haben wir in Ilsede, die Infrastruktur ist gut“, so der Wirtschaftsförderer weiter. Doch an manch einem Problem hat er sich auch die Zähne ausgebissen: Als größtes Beispiel nennt er den andauernden Geschäftsräume-Leerstand an der Eichstraße 10 in Groß Ilsede. Hier hätte Rossmann eigentlich schon vor Jahren eine Filiale eröffnen sollen, bis heute ist dies jedoch nicht geschehen. „Da stößt auch die Wirtschaftsförderung an ihre Grenzen“, sagt Gnädig.

Erfreut ist er hingegen darüber, dass die Zusammenarbeit mit der Ostfalia-Hochschule in Salzgitter stets gut funktioniert hat. Er betreute die Praktikumsstellen der Studenten in Ilsede und begleitete zudem zwei Bachelor- sowie eine Master-Arbeit. „Das war eine Win-win-Situation für Gemeinde und Studenten“, betont Gnädig.

Obwohl er in den Ruhestand geht, will er sich nicht gänzlich von der Arbeit verabschieden. „Seit zwei bis drei Jahren entwickle ich mit einem Bekannten Ideen für eine kleine Firma, die möchte ich nun nach vorne bringen“, erklärt Gnädig. Er möchte in Sachen Marketingberatung und Öffentlichkeitsarbeit tätig sein und bestimmte Projekte betreuen, wie er verrät. Außerdem möchte er sich ausgiebig seinem Hobby widmen: dem Motorbootfahren.

Seiler ist Nachfolgerin

Die Nachfolge von Wolfram Gnädig tritt zum 1. September Joline Seiler an. Seiler absolvierte während ihres Studiums an der Ostfalia-Hochschule 2017 ein Praktikum bei der Ilseder Wirtschaftsförderung und arbeitet bei dieser seit Februar 2018. Eines ihrer größten Projekte bisher ist der „Gigapark+“ auf dem Ilseder Hüttengelände. Erreichbar ist Seiler in der Außenstelle Gadenstedt unter Telefon (0 51 72) 41 18 10 oder per E-Mail unter j.seiler@ilsede.de.

Von Dennis Nobbe

Wenig Glück mit dem Wetter haben die Organisatoren des Ilseder-Ferienprogramms beim Abschlussfest auf dem E-Center-Parkplatz in Ölsburg. Aber trotz Regens hatten die Kinder am Samstag viel Spaß.

04.08.2019

Schweren Herzens wollen Brigitte und Gerd Halbroth das kleine Hotel und den Kiosk „Ilseder Landkrug“ aufgeben. Gesundheitliche Einschränkungen und fehlende Nachfolge geben den Ausschlag.

03.08.2019

In einer Fensterscheibe in Groß Lafferde ist plötzlich ein kreisrundes Loch. Laut Polizei entstand es möglicherweise durch einen Schuss aus einer Luftdruckwaffe. Es werden Zeugen gesucht.

02.08.2019