Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Gadenstedter traf Kult-Band Alphaville – und bekam goldenes Autogramm
Kreis Peine Ilsede Gadenstedter traf Kult-Band Alphaville – und bekam goldenes Autogramm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 03.06.2019
Alphaville-Sänger Marian Gold (r.) beim Vergolden der Schallplatte für Dr. Peter Schmidt (l). Quelle: privat
Gadenstedt

Kürzlich traf der Gadenstedter Dr. Peter Schmidt die Kult-Band Alphaville und bekam sogar ein goldfarbenes Autogramm von Sänger Marian Gold auf eine alte Vinyl-Schallplatte. Doch bis es so weit war, gab es eine lange Vorgeschichte.

Es begann mit einem Fernsehbericht

Die Geschichte begann am 9. März 2011, als im NDR-Fernsehen die Talkshow „Menschen und Schlagzeilen“ lief, in der Autist Dr. Peter Schmidt mit seiner Frau aufgetreten ist und über das Leben mit Autismus berichtete. Darin enthalten war auch ein Einspieler, der Schmidt dabei zeigt, wie er nach „Forever Young“ von Alphaville bizarr tanzend abfeierte. Er nannte dies abzappeln, sein Ausdruck ekstatischer Freude.

„Am 12. Oktober 2018 habe ich in München einen Vortrag über Autismus gehalten. Als besonderes Dankeschön bekam ich vom Veranstalter, der vor Jahren die Sendung im NDR gesehen hatte, eine nostalgische Vinyl-Schallplatte der Kultgruppe Alphaville“, erinnert sich Schmidt.

Schmidt beim Inklusionstag

Ende Mai dieses Jahres fand nun in Rheinbach bei Bonn der Inklusionstag statt. Den organisierte der Verein „Leben mit Autismus“ anlässlich seines 10-jährigen Bestehens. Dieser Verein war der erste in Deutschland, der seither jedes Jahr zum Weltautismustag eine Veranstaltung zur Aufklärung über das Phänomen Autismus ausrichtete, bei der stets autistische Menschen selbst zu Wort kamen.

Dr. Peter Schmidt beim Vortrag auf dem Autismus-Inklusionstag. Quelle: privat

Sohn des Alphaville-Sängers ist Autist

Auch dabei war Marlon, eines der sieben Kinder von Marian Gold, dem Sänger und Urgestein der Gruppe Alphaville, und ebenfalls Autist. Seine Mutter Judith Braun gehört zum Organisationsteam des Vereins „Leben mit Autismus“. „Marlon spielt in der Gruppe Courage mit, zu der mehrere Autisten gehören. Diese Gruppe trat als Vorgruppe auf“, berichtet Schmidt. Ihr letztes Lied war „Big in Japan“, das sie zusammen mit Alphaville performte. So spielten Vater und Sohn gemeinsam. „Das war ein Gänsehautmoment für die Konzertbesucher“, hat Schmidt beobachtet.

Jugenderinnerungen wachgesungen

Höhepunkt des Inklusionstages war aber das Benefiz-Konzert der Kultband „Alphaville“, bei dem Schmidt und seine Frau in vorderster Reihe dabei sein durften. „Marian Gold gab alles. Jeder einzelne Song ging unter die Haut. Noch Tage später hatte ich Ohrwürmer, und viele Erinnerungen an meine Jugend wurden wachgesungen. Die Performance von Marian Gold stand unter dem Motto Forever Young. Wahnsinn“, schwärmt Schmidt von diesem Erlebnis.

Treffen nach Konzert

Die durch Marian Gold vergoldete Schallplatte ist ein Geschenk für Dr. Peter Schmidt. Quelle: privat

Über den Inklusionstag gibt es in der WDR-Mediathek im Internet einen Fernsehbericht (https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-bonn/video-alphaville-in-rheinbach-100.html).

Von Kerstin Wosnitza

Zwei junge Männer aus Hohenhameln wollten am Donnerstag auf dem Ilseder Hüttengelände einen Streit schlichten. Dabei wurden sie von zwei anderen jungen Männern attackiert.

31.05.2019

Ein junger Mann aus Ilsede wurde am Donnerstagabend Opfer eines Raubüberfalls. Drei bislang unbekannte Täter schlugen den 19-Jährigen zusammen und entwendeten Geldbörse sowie Handy des Opfers.

31.05.2019

Die „Brägenwoost-Bratters“ präsentierten am Himmelfahrtstag auf dem Hüttengelände in Groß Ilsede Improvisationslust und akustische Blitze.

02.06.2019