Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Ilseder Feuerwehren probten für den Ernstfall
Kreis Peine Ilsede Ilseder Feuerwehren probten für den Ernstfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 16.04.2018
Die Feuerwehren aus Ilsede probten den Ernstfall. Quelle: Privat
Anzeige
Ilsede

Feuer mit Menschenleben in Gefahr hieß es für die Feuerwehren aus Oberg, Münstedt und Groß Ilsede, als der Alarm ausgelöst wurde. In Oberg bei den Abfall- und Beschäftigungsbetrieben (A+B) sei es angeblich im Keller vom Sozialgebäude zu einem Brand gekommen und zwei Personen wurden vermisst.

Schnell wurden Kameraden unter Atemschutz eingesetzt, um die Vermissten zu retten und anschließend die Brandbekämpfung vorzunehmen. Zum Glück war das alles aber nur eine Übung der Feuerwehren, um für den Ernstfall gewappnet zu sein.

Anzeige

Explosion bei Schweißarbeiten

Im weiteren Verlauf der Übung kam es im Bereich der Werkstätten zu einer Explosion bei Schweißarbeiten. In der Halle befanden sich zu dem Zeitpunkt nach Angaben eines Mitarbeiters zwei Kollegen. Auch hier mussten die Personen unter Atemschutz gesucht werden und konnten gerettet werden.

Anschließend wurde auch hier die Brandbekämpfung durchgeführt. Bei der Explosion hat sich ein weiterer Mitarbeiter in einer Nebenhalle erschrocken und sich dabei auf einer Empore das Bein verletzt und musste mit der Schleifkorbtrage gerettet werden.

An der Übung war auch die Einsatzleitung Ilsede beteiligt. Im Anschluss zeigte sich Obergs Ortsbrandmeister Tobias Friedrichs, der die Übung zusammen mit seinem Stellvertreter Oliver Radke und Carsten Fischer von A+B, Betriebshof Oberg, ausgearbeitet hatte, zufrieden mit dem Verlauf.

Von Bernd Dukiewitz

Anzeige