Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Werbebrief von Hörgeräteakustiker verärgert Kunden
Kreis Peine Ilsede Werbebrief von Hörgeräteakustiker verärgert Kunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 01.10.2018
Manfred Schwope ärgert sich über einen Werbebrief des Hörgeräteakustikers Amplifon.
Manfred Schwope ärgert sich über einen Werbebrief des Hörgeräteakustikers Amplifon. Quelle: Antje Ehlers
Anzeige
Groß Ilsede

Anfang August erhielt Manfred Schwope einen Brief vom Hörgeräteakustiker Amplifon. „Darin stand, ich hätte vor Kurzem einen Hörtest in der Peiner Filiale gemacht und es sei eine Hörminderung festgestellt worden“, schildert er. Und ihm sei darin empfohlen worden, umgehend einen Termin für die Anpassung eines Hörgerätes zu vereinbaren.

Beschwerde blieb unbeantwortet

„Fakt ist, der Hörtest bei dieser Firma wurde im April 2008, also vor zehn Jahren, durchgeführt“, empört sich der Groß Ilseder. „Seit Juli 2008 trage ich bereits ein Hörgerät, jedoch nicht von diesem Anbieter!“ Er ärgert sich darüber, dass das Unternehmen „auf so eine Art und Weise auf Kundenfang“ geht. Eine daraufhin von ihm an die Peiner Filiale geschickte Beschwerde per E-Mail blieb ohne Antwort.

Das Unternehmen seinerseits erklärt auf PAZ-Nachfrage zu dem Fall: „Tatsächlich hat eine sehr begrenzte Anzahl von früheren Kunden und Interessenten ein sogenanntes Kundenreaktivierungsschreiben erhalten. In diesem Schreiben verweisen wir darauf, wie wichtig eine frühzeitige Versorgung bei einer Hörminderung ist und bieten den kostenlosen Test eines Hörsystems an“, so Sprecherin Julia Petz.

Firma entschuldigt sich

„Wir verstehen, dass Ihr Leser die Formulierung ’vor Kurzem’ kritisiert. Wir entschuldigen uns für diese Formulierung und nehmen Ihre E-Mail zum Anlass, künftig noch mehr auf eine korrekte Wortwahl zu achten.“

Im System sei Manfred Schwope aufgrund des damaligen Besuchs in der Filiale Peine als ’Kunde’ geführt worden. Die Information, dass er bei einem anderen Hörakustiker versorgt werde, lag Amplifon nicht vor. „Wir haben den Kundenstatus des Lesers jetzt selbstverständlich von ’aktiv’ auf ’inaktiv’ gesetzt“, so die Unternehmenssprecherin. Künftig soll Manfred Schwope damit keine Werbeschreiben mehr von Amplifon erhalten.

Von Mirja Polreich