Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Helgard Ahsendorf feiert seltenes Jubiläum
Kreis Peine Ilsede Helgard Ahsendorf feiert seltenes Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:00 02.02.2018
Helgard Ahsendorf ist seit 50 Jahren an der Grund- und Hauptschule Groß Ilsede tätig. Quelle: Antje Ehlers
Anzeige
Groß Ilsede

Vom 2. Februar 1968 bis zu ihrem offiziellen Ausscheiden aus der Lehrertätigkeit im Jahr 2010 war sie als Lehrerin an der Schule tätig. Seitdem betreut sie noch an vier Tagen in der Woche Fördermaßnahmen in Deutsch und Mathematik für Kinder der Grundschule.

„Ich bin dankbar und glücklich, dass mir diese Zeit gegeben wird, und hoffe, dass ich noch lange arbeiten kann“, sagt die ehemalige Lehrerin mit Leib und Seele, die sich jeden Morgen darauf freut, wieder in „ihre“ Schule zu kommen.

Anzeige

Als Helga Ahsendorf 1968 nach dem Studium von Sport, Musik, Deutsch, Mathematik und Erdkunde im Schuldienst angefangen hat, war das Schulsystem noch anders aufgestellt. Das Schuljahr begann nach Ostern, die Klassenräume waren mit festen Bänken ausgestattet. „Ich bekam sofort eine eigene erste Klasse mit 22 Schülern, nach kurzer Zeit kamen noch die 22 Schüler der Parallelklasse dazu. Mit 44 Kindern war es dann ziemlich eng, aber die Klasse war toll – so wie ich es auch von all meinen anderen Klassen sagen kann“, erinnert sich Ahsendorf gern zurück und ebenso daran, dass sie während der Zeit des Schulumbaus mit ihrer Klasse nach Ölsburg ausgelagert war. Unter ihren Schülern waren auch Tagesthemen-Moderatorin Caren Miosga und die Bundestagsabgeordnete Dr. Anna Christmann. Gern blickt sie auch auf unzählige Klassenfahrten und Ausflüge zurück, die oft nach Hankensbüttel in die Heide gingen.

„Ich möchte mich bei allen Kollegen, Mitarbeitern, Schülern und Eltern bedanken, die mich in dieser Zeit begleitet haben und vor allem bei meiner Familie und unserer Perle, Rosina Lachmann“, weiß Helgard Ahsendorf die Unterstützung zu schätzen.

Trotz der Arbeit im Ruhestand bleibt für Helgard Ahsendorf, dreifache Mutter und bald fünffache Großmutter, noch genügend Zeit für ihre Hobbies. Sie singt im Taizé-Chor und in der Kantorei, liest gern und hält sich gern in der Natur auf.

Von Antje Ehlers

01.02.2018
Ilsede Yvonne und Caroline Bouter betreiben Alzheimer-Forschung - Groß Ilseder Schwestern gewinnen Forschungspreis
01.02.2018
Anzeige