Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Schulärger in Ilsede: „Fahrplan“ zur Konfliktlösung entwickeln
Kreis Peine Ilsede Schulärger in Ilsede: „Fahrplan“ zur Konfliktlösung entwickeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 27.11.2019
Der Konflikt an der GHS Groß Ilsede soll möglichst zeitnah gelöst werden. Quelle: Archiv
Groß Ilsede

An der Grund- und Hauptschule (GHS) Groß Ilsede ist seit Anfang der Woche ein neutraler Mediator im Einsatz, der helfen soll, den Schulfrieden wieder herzustellen. Dies kann aber nicht von heute auf morgen passieren: „Wie lange dieser Prozess dauert, ist nicht festgelegt, und das wäre auch nicht zielführend. Die Gespräche werden dazu ergebnisoffen geführt“, teilt Jasmin Schönberger, Sprecherin des Niedersächsischen Kultusministeriums, auf Anfrage der PAZ mit.

Bei Schülerversammlung ersten Überblick verschafft

Der Mediator handelt im Auftrag der Landesschulbehörde sowie des Kultusministeriums. Einen ersten Überblick über die Lage verschaffte er sich am Montag bei einer Schülerversammlung, bei der die angespannte Situation an der GHS thematisiert wurde. Auslöser war ein Youtube-Video von zwei Schülern, die den schlechten baulichen Zustand der Schule aufgezeigt haben. In dem Video war auch Sozialarbeiter Dirk Grune zu sehen, der angeblich nach dem Bekanntwerden der Veröffentlichung versetzt oder gar entlassen werden sollte. Dass dies nicht geschehen soll, haben Landesschulbehörde und Kultusministerium mittlerweile versichert.

Runder Tisch ist geplant

Nach diesen Vorfällen hängt der „Haussegen“ an der GHS schief. Vermutlich wird es eine ganze Weile dauern, bis dieser wieder hergestellt ist. „Unser Ziel ist, dass möglichst zeitnah alle an einer Art Runden Tisch zusammenkommen und die entstandenen Probleme mit der gesamten Schulgemeinschaft geklärt werden“, erklärt Schönberger. Dafür werde ein „Fahrplan“ entwickelt.

Bei Lösungsprozess begleiten

Dabei soll der neutrale Mediator helfen. Ein solcher begleitet Konfliktparteien bei einem Lösungsprozess, wobei der Mediator selbst keine Entscheidungen trifft, aber unter Umständen Lösungsvorschläge machen kann. Während er für den Prozess verantwortlich ist, sind die Inhalte Sache der Konfliktparteien. Ihre Ursprünge hat die Schulmediation vermutlich in den USA, seit den 1990er Jahren ist sie auch in Deutschland verbreitet.

Ein Schülervideo mit Folgen

Schüler der Grund- und Hauptschule in Groß Ilsede haben ein Video gedreht, in dem sie die unbefriedigende Baustellensituation im Gebäude beklagen. Das hatte gravierende Folgen:

25. November 2019: Nach Schülervideo an GHS Groß Ilsede: Mediator seit Montag im Einsatz

22. November 2019: Sozialarbeiter bleibt wohl an Schule: Geplante Demo abgesagt

21. November 2019: Schulärger: Ministerium sieht Schulfrieden gestört und fordert Lösung

20. November 2019: Ilseder Schulärger: Kultusministerium fordert Dialog

19. November 2019: Gewerkschaft zum Ilseder Schulärger: „Personalrat wurde nicht eingeschaltet“

18. November 2019: Ilseder Schulärger: Roland Mainka mahnt Aufklärung an

15. November 2019: Empörung über Entlassung des Ilseder Schulsozialarbeiters

14. November 2019: Nach Video-Eklat: Sozialarbeiter muss wohl Ilseder Schule verlassen

14. November 2019: Kommentar zum Job-Aus für Ilseder Sozialarbeiter: Geheimsache Schule

13. November 2019: Viel Unterstützung für vom Rauswurf bedrohten Sozialarbeiter

12. November 2019: Groß Ilseder Schüler demonstrieren für ihren Schulsozialarbeiter

8. November 2019: Groß Ilsede: Gemeinde will Schulsanierung vorantreiben

8. November 2019: Schüler kritisieren Mängel: Video aus Ilseder Grund- und Hauptschule sorgt für Wirbel

Das ist das umstrittene Video:

Von Dennis Nobbe

8600 Schlepper sind am Dienstag durch Berlin gerollt. Für ein Mitspracherecht beim geplanten Agrarpaket der Bundesregierung haben die Landwirte demonstriert – darunter 17 aus dem Kreis Peine.

26.11.2019

Wo die Grundschüler im nächsten Jahr unterrichtet werden sollen – über dieser Frage steht weiterhin ein großes Fragezeichen. Über Gespräche zwischen Schule und Landkreis wurde die Gemeinde nicht informiert. Mit dem aktuellen Ergebnis ist man dort nicht einverstanden.

26.11.2019

„Ich war immer gern in der Kommunalpolitik“, sagt Ilse Schulz, die nicht nur Ortsbürgermeisterin von Groß Ilsede ist, sondern auch dem Gemeinderat und Kreistag angehört. Am Dienstag feiert sie ihren 75. Geburtstag.

26.11.2019