Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Gospelchor St. Urban feiert 25. Jubiläum
Kreis Peine Ilsede Gospelchor St. Urban feiert 25. Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 18.11.2018
Die 60 Sängerinnen und Sänger motivierten  die Zuhörer und mehr als 600 Stimmen erfüllten die Kirche. Quelle: Sylvia Knapek-Wodausch
Peine/Ilsede

„Einfach nur singen! So einfach kann das Leben manchmal sein.“ Unter diesem Motto hatte der Gospelchor St. Urban aus Klein Ilsede zu seinem 25-jährigen Bestehen in die Peiner St.-Jakobi-Kirche geladen. An beiden Konzertabenden war die Kirche ausverkauft und schon zu Beginn spürte man eine erwartungsvolle Spannung beim Publikum. Eine buntbestückte Bühnendekoration verhieß ein abwechslungsreiches Programm.

Gute Laune und voller Körpereinsatz

Und die Zuhörer wurden nicht enttäuscht: Chorleiter Dr. Lars Peters – er gründete 1993 den Chor – und seine rund 60 Sängerinnen und Sänger motivierten gleich zu Beginn die Zuhörer und mehr 600 Stimmen erfüllten die Kirche mit dem Song „We shall overcome“. Als Conférencier leitete Peters gut gelaunt und mit vollem Körpereinsatz durch das Programm. Gemeinsam mit dem Chor erzählte er Geschichten und Anekdoten aus dem Chorleben, dem „Mikrokosmus Chor“.

Im Hintergrund Aufnahmen aus den vielfältigen Auftritten des Chores. Quelle: Sylvia Knapek-Wodausch

Unterstützend liefen im Hintergrund Aufnahmen aus den vielfältigen Auftritten des Chores, die sein nunmehr beträchtliches Repertoire zeigten. Amüsant einstudierte Rückblicke einzelner Chormitglieder boten eine bunte Mischung aus dem Leben eines „Chörlis“, eines Chormitglieds, und jeder einzelne entpuppte sich dabei als Entertainer.

Chor intonierte mit einer Stimme

Die Lieder waren mal bekannt, mal weniger, mal eindringlich oder swingend. Der Verzicht auf Noten während der gesamten Aufführung war schlicht wohltuend. Auch bei anspruchsvollen Passagen intonierte der Chor mit einer Stimme, die Freude und der Spaß am Singen und Tanzen übertrugen sich auf das Publikum.

Ein Chorleiter, der die pure Lust am Singen lebte und ein Chor, der sich darauf einließ und antwortete. Sie versetzten die Zuhörer mit ihrer ansteckten Sangesfreude gleichsam in einen mitschwingenden, in einen großen gemeinschaftlichen Chor. Und wäre es möglich gewesen, die Kirche hätte mitgetanzt.

Stehende Ovationen zum Dank

Alle Solointerpreten hätten es verdient, hier genannt zu werden. Genauso wie die Band, die sich trotz der Stimmgewalt zu behaupten wusste. Peters forderte in seiner eindringlich gehaltenen Rede die Menschen auf, „mutig zu sein und riskant zu denken“. Er bedankte sich bei allen Mitwirkenden vor und hinter den Kulissen und das Publikum dankte dem Chor und seinem Leiter mit stehenden Ovationen.

Von Sylvia Knapek-Wodausch

Mächtig was los war am Sonntag in der Gebläsehalle in Groß Ilsede. Die Messe „Peine(r) aktiv“ begeisterte rund 3000 Besucher mit einem abwechslungsreichen Programm.

18.11.2018

Nach dem großen Erfolg 2017 geht die Messe „Peiner aktiv“ mit einer noch größeren Themenvielfalt heute in der Gebläsehalle in Groß Ilsede in die zweite Runde. Die Besucher erwartet ein breit gefächertes Programm.

18.11.2018

Bereits 25 Jahre ist es her, dass aus einer lustigen Idee ein bekannter Männergesangsverein geworden ist. Was als gesellige Runde aus Handballern begann, begeisterte jetzt die Zuhörer in der Bültener Markuskirche.

18.11.2018