Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede „Gestatten: Kästner - Ein Abend mit dem Lieblingsautor“
Kreis Peine Ilsede „Gestatten: Kästner - Ein Abend mit dem Lieblingsautor“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 09.02.2017
Die Akteure begeisterten zahlreiche Frauen, die den Weg in die Alte Stellmacherei gefunden haben: Ruth Adler, Stefanie Quindel, Gabriele Margis (v.l. obere Reihe), Gudrun Decker, Ilse Schulz und Dr. Ute Heinemann (v.l. untere Reihe).
Die Akteure begeisterten zahlreiche Frauen, die den Weg in die Alte Stellmacherei gefunden haben: Ruth Adler, Stefanie Quindel, Gabriele Margis (v.l. obere Reihe), Gudrun Decker, Ilse Schulz und Dr. Ute Heinemann (v.l. untere Reihe). Quelle: bol
Anzeige
Gadenstedt

Unter dem Titel „Gestatten: Kästner“ hatten die bibliophilen Damen um Vorstandsvorsitzende Gabriele Margis ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, bei dem man auch die ernste Seite des Autors kennenlernte.

Die erste Hälfte des rund zweistündigen Programms gestalteten Ilse Schulz und Dr. Ute Heinemann. Sie stellten den „Kästner für Erwachsene“ vor, wie Schulz es beschrieb. Gekonnt trugen beide die Gedichte vor, wussten viel über das Leben des besser als Kinderbuchautor bekannten Mannes.

Nach einer Pause ging es in den humorvollen Teil über. Ruth Adler stellte das Buch „Der kleine Mann“ vor und erntete viele Lacher. Ebenso begeisterten die weiteren Akteure des Abends: Gudrun Decker, die sich „Das fliegende Klassenzimmer“ ausgesucht hatte, Stefanie Quindel mit „Das doppelte Lottchen“ und Gabriele Margis mit „Drei Männer im Schnee“.

Als durchweg gelungen kann man die erste Veranstaltung des Vereins in diesem Jahr bezeichnen. Und es folgen noch weitere. Am 5. April findet der nächste gemütliche Abend statt. Unter dem Motto „Der Vetter aus Dingsda“ geht es um Familienbande in all ihren Facetten. Am 7. Juni findet die Sommerveranstaltung „Sommernachtstraum“ im Odinshain in Adenstedt statt. Informationen und Kartenreservierungen sind unter der Rufnummer 05172-370922 möglich. „Es sind aber nur noch wenige Restkarten da, schnell sein lohnt sich“, sagte Gudrun Decker, Vorstandsmitglied des Vereins abschließend.

bol

08.02.2017
08.02.2017
07.02.2017