Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Geschichte der Gaststätten in Groß Ilsede
Kreis Peine Ilsede Geschichte der Gaststätten in Groß Ilsede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 27.08.2015
Zwar ist das Aufnahmedatum nicht bekannt, an der heutigen Gerhardstraße Nr. 44 lässt sich aber eine Gaststätte von 1600 bis 1992 fast lückenlos nachweisen.
Zwar ist das Aufnahmedatum nicht bekannt, an der heutigen Gerhardstraße Nr. 44 lässt sich aber eine Gaststätte von 1600 bis 1992 fast lückenlos nachweisen. Quelle: oh
Anzeige

„Im Niederdeutschen bezeichnet man einen Gastwirt auch als Krüger - für Groß Ilsede wird als Krüger erstmals um 1600 ein Lüdeke Rump erwähnt“, erzählt Heinz Diederich vom Arbeitskreis Dorfgeschichte. „Danach Heinrich Rumpf um 1630 und Hanß Waatsack um 1670.“

In der heutigen Gerhardstraße Nr. 44 lasse sich eine Gaststätte von 1600 bis 1992 fast lückenlos nachweisen, so der Hobby-Historiker weiter. Es begann mit dem oben erwähnten Lüdeke Rump, danach Heinrich Rump, Johann Niemeyer, Christoph Churmeyer, Julius Meyerhoff, Ludewig, Heinrich beziehungsweise Ludwig Wulfes und ab 1900 Adolph, Gustav beziehungsweise Martha Freise. Im Mai 1961 übernahm Günter Fromberg die Gastwirtschaft.

„Bereits kurz nach ihrer Gründung errichtete die Ilseder Hütte eine Hüttenrestauration“, sagt Diederich. Und weiter: „Im Jahr 1902 baute die Ilseder Hütte ein repräsentatives Gesellschaftshaus, im Sprachgebrauch auch ,Hüttencasino‘ genannt. Dieses Gebäude wurde 1975 abgerissen und machte Platz für einen Supermarkt.“

mu