Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Geschäftshaus besteht seit 25 Jahren
Kreis Peine Ilsede Geschäftshaus besteht seit 25 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 12.11.2018
Trafen sich zur Feierstunde: Klaus Tiedemann (v.l.), Otto-Heinz Fründt, Peter Prause, Stephanie Aumann, Stefan Honrath, Ilse Schulz und Wolfram Gnädig.
Trafen sich zur Feierstunde: Klaus Tiedemann (v.l.), Otto-Heinz Fründt, Peter Prause, Stephanie Aumann, Stefan Honrath, Ilse Schulz und Wolfram Gnädig. Quelle: Mirja Polreich
Anzeige
Groß Ilsede

Das Wohn- und Geschäftshaus wurde 1991 an der Gerhardstraße 46 in Groß Ilsede gebaut. Zuvor hatte an eben jener Stelle ein Edeka-Supermarkt gestanden, später eine Disco. Als diese 1988 schloss, strengte die Verwaltung Versuche an, im Rahmen der Städebauförderung das Gelände zu sanieren. „Man suchte Investoren, fand schließlich auch mehrere. Und nach bestimmt 35 Planänderungen entstand schließlich dieses Haus mit Wohnen und Gewerbe“, sagte Bürgermeister Otto-Heinz Fründt (SPD) bei der Feierstunde.

Volksbank zog 1993 ein

Als erstes Geschäft zog „Optik Tiedemann“ in das damals noch „schweinchenrosa“ gestrichene Haus ein. „Wir haben eine Anmietungsverpflichtung für 1991 unterschrieben, eingezogen sind wir aber erst 1993“, erinnert sich Klaus Tiedemann, der das Geschäft Anfang des Jahres an Nachfolger Peter Prause übergeben hat.

Auch, dass bei der Eröffnung noch eine Reihe Steine vor dem Geschäft lag, hat er nicht vergessen: „Die Pflaumengasse war damals noch nicht fertig gepflastert.“ Als weiteres Geschäft zog die Volksbank Peine in den Neubau um und nahm dort am 8. November 1993 den Betrieb auf.

Große Fluktuation

„In den 25 Jahren gab es eine unglaubliche Fluktuation bei den Mietern; es gab auch Leerstände“, schilderte Ortsbürgermeisterin Ilse Schulz (FBI). Sie zeigte sich erfreut über die vielen Geschäfte, die das Zentrum Ilsedes für die Bevölkerung besonders attraktiv machten.

Bürgermeister Fründt hingegen hob hervor, dass es nicht selbstverständlich sei, dass Volksbank und Sparkasse in Groß Ilsede noch vertreten seien. „Aber ob es so bleibt, wissen wir nicht“, gab er zu.

Kein Abbau von Geldautomaten

„Wir sind so aufgestellt, dass wir Geschäftsstellen so lange es geht, erhalten“, betonte Stefan Honrath, Leiter der Volksbank BraWo Peine. Es seien auch kein Abbau von Geldautomaten oder Geschäftsstellen im Geschäftsbereich geplant, allerdings könne man auch keine Prognosen der Entwicklung über fünf Jahre hinaus geben. „Die Ortsnähe bestimmen die Bürger“, hob Honrath hervor. Gleiches gelte für den stationären Handel. Aber Groß Ilsede habe angesichts der Infrastruktur dafür gute Voraussetzungen, waren sich alle Anwesenden einig.

Von Mirja Polreich