Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Generationenhilfe in Ilsede: Wichtiger Schritt zur Gründung ist getan
Kreis Peine Ilsede Generationenhilfe in Ilsede: Wichtiger Schritt zur Gründung ist getan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:00 17.02.2020
Die Freiwilligen bei der jüngsten Informationsveranstaltung mit Jochen Rienau (l.) und Karl-Heinz Arnold (4. v.l.). Quelle: Hans-Joachim Kloster
Anzeige
Ilsede

Die Generationen- und Nachbarschaftshilfe in der Gemeinde Ilsede nimmt Formen an: Bei einer Informationsveranstaltung, die in Gadenstedt stattgefunden hat, haben sich Interessierte gefunden, die eine Vereinsgründung auf den Weg bringen möchten.

Seit vergangenem Sommer hat sich der Seniorenbeirat der Gemeinde Ilsede mehrfach Gedanken über die Gründung einer Generationen- und Nachbarschaftshilfe gemacht. „Der Bedarf ist zweifelsohne vorhanden. Zunächst sollten niederschwellige und einfache Dienstleistungen im Vordergrund stehen“, sagt Hans-Joachim Kloster vom Seniorenbeirat. Diese könnten zum Beispiel Begleitungen bei Behördengängen oder andere Alltagshilfen sein.

Bislang musste der Seniorenbeitrag bei solchen Anfragen die Hilfebedürftigen immer an die bestehenden Organisationen in den Nachbargemeinden verweisen. „Das galt es zu ändern“, so Kloster. Eine erste Informationsveranstaltung gab es im Oktober des vergangenen Jahres. Unterstützung bekam der Seniorenbeirat von Anke Bode, zuständig für die Altenhilfeplanung beim Landkreis Peine, und Jochen Rienau von der Kommunikativen Stadt- und Regionalentwicklung Hannover (Koris).

„Durchbruch wurde jetzt erzielt“

An der zweiten Infoveranstaltung im November stellten sich die Generationenhilfen aus Lengede, Hohenhameln und Abbensen mit ihren Angeboten vor. „Zu einer Vereinsgründung kam es noch nicht sofort. Der Durchbruch wurde jetzt bei der dritten Veranstaltung erzielt“, sagt Kloster. Neun Interessierte möchten die Gründung voranbringen: Petra Böttcher, Ulf Eckardt, Gudrun Kuchernig, Karl Günter Pluskat, Ilona Rose-Kirchhain, Jürgen Rump, Iris Wagner und Angelika Weintraub. Als Vertreter des Seniorenbeirats will Karl-Heinz Arnold die nächsten wichtigen Schritte begleiten.

Die Gesprächsrunde zur Vorbereitung der Vereinsgründung findet statt am Mittwoch, 26. Februar, von 17.30 bis 19 Uhr im Sitzungssaal der Außenstelle der Gemeinde Ilsede in Gadenstedt (Am Breiten Tor 1). Alle Interessierten sind dazu eingeladen. Anke Bode vom Landkreis möchte beratend an der Veranstaltung teilnehmen. Es wurde bereits eine E-Mail-Adresse eingerichtet, über die jeder Kontakt aufnehmen kann. Sie lautet generationenhilfe-ilsede@web.de, verwaltet wird sie von Jürgen Rump.

Von Dennis Nobbe

Unbekannte sind in ein Einfamilienhaus in Oberg eingebrochen. Gestohlen wurde offensichtlich nichts.

17.02.2020

Mit 105 Besucher waren so viele Gadenstedter wie nie zuvor beim Bauerthing. Ortsbürgermeister Jürgen Heuer und Gemeindebürgermeister Otto-Heinz-Fründt berichteten aus Politik und Dorfgeschehen.

16.02.2020

Vermutlich über die Terrassentür haben sich Unbekannte Zutritt zu einem Haus in Groß Bülten verschafft.

15.02.2020