Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Freibad am Bolzberg bekommt neue Filteranlagen
Kreis Peine Ilsede Freibad am Bolzberg bekommt neue Filteranlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 12.04.2016
Neue Filter für das Freibad: Jens Fenske (v.l.), stellvertretender Betriebsleiter Freibad, Esra Yildirim, Betriebsleiterin Freibad und Jürgen Rengers von der Gemeinde Ilsede im Technikraum. Quelle: mir
Anzeige

Die Filteranlagen dienen - wie der Name schon sagt - dazu, das Wasser zu filtern. „Chlor allein reicht nicht für die Wasserqualität“, erklärte Peter Poetsch vom Bauamt der Gemeinde Ilsede. Zuletzt waren die Filteranlagen im Jahr 2013 ausgetauscht worden, nun sei das Filtermaterial wie Sand, Kies und Kohle aufgebraucht gewesen, erläuterte Hans-Jürgen Thielebeule, der für Planung und Bauüberwachung verantwortlich ist. Zudem beinhaltet die Filtersanierung, die von der Firma W & S Wassertechnik aus Mellendorf vorgenommen wird und rund 105 000 Euro kostet, auch einen neuen Korrosionsschutz.

Die Wasserqualität wird im Freibad am Bolzberg dreimal täglich von Betriebsleiterin Esra Yildirim oder ihrem Stellvertreter Jens Fenske kontrolliert, einmal im Monat findet zudem eine Überprüfung durch das Gesundheitsamt des Landkreises Peine ab.

Anzeige

Dank der neuen Filteranlagen werden nun im Freibad auch Energiekosten gespart, denn je verbrauchter das Filtermaterial ist, desto häufiger muss das Wasser rückgespült werden, verdeutlich Poetsch. Vorgeschrieben ist dies normalerweise einmal die Woche.

Rund drei Monate wurden für die Arbeiten angesetzt, „und es sieht so aus, als ob wir pünktlich fertig werden“, freute sich Rengers. Denn bereits am Sonntag, 1. Mai, soll das Bad ab 7 Uhr eröffnen. Die Preise sind unverändert, vom 24. bis 28. April findet der Saisonkarten-Vorverkauf jeweils von 8 bis 18 Uhr statt.

Übrigens: Ab Ende Mai können sich die Besucher auf eine weitere Attraktion im beheizten Gadenstedter Freibad freuen: Dann wird eine neue zwölf Meter lange Wellenrutsche installiert.

mir