Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Heimatpflege-Förderverein lädt ein zum Krippenspiel in Oberg
Kreis Peine Ilsede Heimatpflege-Förderverein lädt ein zum Krippenspiel in Oberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 06.12.2019
Das Krippenspiel findet wieder auf dem Rittergut Oberg statt. Quelle: Archiv
Oberg

Der Förderverein der Heimatpflege Gadenstedt führt das traditionelle Krippenspiel am Samstag, 21. Dezember, auf dem Gut Oberg auf. Gefördert wird die Veranstaltung durch Mittel der Erich-Mundstock-Stiftung.

Begonnen hat alles im Jahr 2008 mit dem ersten Krippenspiel auf den Gadenstedter Gut. Schnell wurde die Aufführung rund um das bekannte biblische Geschehen beliebter und konnte mittlerweile schon Hunderte Besucher erfreuen.

„In diesem Jahr haben wir mit dem Oberger Landgut wieder eine besonders schöne Spielstätte gefunden, die uns die Gastgeber der Familie Guenther-Luebbers zur Verfügung stellen“, freut sich der Vorstand des Fördervereins.

Krippenspiel feierte 2017 auf dem Rittergut Premiere

Zum ersten Mal fand das Krippenspiel auf dem Oberger Rittergut 2017 statt: In Gadenstedt war dies zu dem Zeitpunkt nicht mehr möglich, weshalb sich die Veranstalter nach einem neuen Ort für die Aufführung umsehen mussten und in Oberg fündig wurden.

Am 21. Dezember gibt es gleich zwei je ungefähr halbstündige Aufführungen: ab 16 und direkt im Anschluss ab 16.30 Uhr. Für die kleinen Gäste ist der Weihnachtsmann vor Ort, bei leckeren Schmalzbroten und Glühwein soll der Abend dann auch für die Großen festlich ausklingen.

Anmeldungen für das Krippenspiel sind ab sofort möglich unter Telefon (0 51 72) 67 37 oder (0 51 72) 85 47.

Von der Redaktion

Trotz des Dürresommers ist die Zuckerrüben-Ernte im Kreis Peine recht gut verlaufen. Vor Schwierigkeiten standen jedoch zum Teil die Landwirte aus dem Nordkreis. Einige überlegen, den Zuckerrüben-Anbau komplett einzustellen.

06.12.2019

Der bauliche Zustand der Grund- und Hauptschule (GHS) Groß Ilsede stößt Schülern und Eltern gleichermaßen sauer auf. Dass die Arbeiten aber nicht stillstehen und ein Ende in Sicht ist, hat der Landkreis jetzt bei einer Begehung des Gebäudes verdeutlicht. Wie geht es weiter?

05.12.2019

Bereits seit 2016 hat die Kindertagesstätte Siebenstein in Klein Ilsede für den Niedrigseilgarten gespart. An dem Spielgerät müssen die Krippen- und Kindergartenkinder Hindernisse überwinden und schulen so ihren Gleichgewichtssinn sowie ihre Feinmotorik. Wie haben die Kleinen auf das neue Angebot reagiert?