Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Feuerwehr Oberg hatte mit mehreren Baustellen zu kämpfen
Kreis Peine Ilsede Feuerwehr Oberg hatte mit mehreren Baustellen zu kämpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 04.05.2019
Geehrte und Beförderte der Freiwilligen Feuerwehr Oberg. Quelle: Feuerwehr
Oberg

Auf ein „Jahr im Zeichen der Baustellen“ blickt die Freiwillige Feuerwehr Oberg zurück. Gemeint sind damit nicht nur die erschwerten Bedingungen wegen des Ausbaus der Ortsdurchfahrt und der Umbau des Gerätehauses, sondern auch die Umstellung auf eine neue Verwaltungssoftware.

Ortsbrandmeister Tobias Friedrichs begrüßte die 76 Mitglieder und Gäste der Jahreshauptversammlung im Gasthof Radtke. In seinem Jahresbericht ging er zunächst auf die Mitgliederentwicklung ein: Die Oberger Wehr hat derzeit 351 Mitglieder, davon 41 im aktiven Dienst. Die Jugendfeuerwehr zählt 19 Mitglieder, die Kinderfeuerwehr nach wie vor 30 Kinder plus Warteliste. „Die unverändert gute Nachwuchssituation bildet somit eine solide Basis für die Zukunft des Brandschutzes in Oberg und Umgebung“, so Friedrichs.

24 Einsätze in 2018

Im vergangenen Berichtsjahr musste die Oberger Wehr insgesamt 24 mal ausrücken. Es gab zwölf Alarmierungen zu Brandeinsätzen, neun Hilfeleistungen und drei Fehlalarme. Zusätzlich fanden zwei Brandsicherheitswachen und eine Lageerkundung durch den Ortsbrandmeister statt.

Neben 38 Übungsdiensten besuchten und bestanden die Oberger Kameraden auch im vergangenen Jahr wieder diverse Lehrgänge in Peine, Celle und auf Gemeindeebene. Als größte Herausforderungen in 2018 stellten sich zum einen die diversen Baustellen im Ort heraus, die permanent neue Konzepte für die Wege zum Gerätehaus und zur Einsatzstelle erforderten. Zum anderen verlangte der aktuell noch laufende Umbau des eigenen Gerätehauses den Kameraden nicht nur viel Organisationstalent ab, sondern auch eine erhebliche Menge an Zeit, Arbeit und mitunter auch Nerven.

Als dritte – virtuelle – Baustelle konnte für Oberg die Umstellung auf die neue Feuerwehr-Verwaltungssoftware „FeuerON“ abgeschlossen werden. Damit stehe den Feuerwehren in Niedersachsen nun eine zeitgemäße und zukunftsfähige EDV-Lösung zur Verfügung, die auch der neuen Datenschutzverordnung gerecht wird.

Neuer Mannschaftstransportwagen soll kommen

Die Schwerpunkte für 2019 sollen der Abschluss der Bauarbeiten am Gerätehaus und die anstehende Ersatzbeschaffung eines neuen Mannschaftstransportwagens sein, bevor es dann endlich wieder in den „Normalbetrieb“ gehen könne.

Ehrungen und Beförderungen

Befördert und geehrt wurden: Laura Enders (Feuerwehrfrau), Merlin Schernich (Feuerwehrmann), Maximilian Friedrichs (Feuerwehrmann), Tjark Heinrich (Oberfeuerwehrmann) und Ludwig Tinius (Oberfeuerwehrmann).

Den Spielleuten Jaqueline Hampel, Sabine Kriebel und Sonja Rieger wurde die silberne Lyra verliehen. Manfred Grove erhielt vom Kreisbrandmeister die Ehrung für 40 Jahre im aktiven Feuerwehrdienst.

Von Dennis Nobbe

Die Volksfestgemeinschaft ist sehr zufrieden mit dem diesjährigen Fest in Groß Ilsede. Trotz einer Vorverlegung fanden sich viele Besucher ein.

04.05.2019

Zu Ausstellungen auf dem Ilseder Hüttengelände und im Lengeder Rathaus führt die Tagestour des Netzwerks PEine Geschichte am 18. Mai. Die PAZ verlost in Kooperation mit der Wito die zehn freien Plätze.

04.05.2019

Das Fest des Klein Ilseder Acanthus-Hofs lockte auch in diesem Jahr zahlreiche Besucher an. Diese kamen nicht nur in den Genuss eines buten Programms, sondern bekamen auch Infos über die Zukunftspläne für den Hof.

02.05.2019