Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Feuerwehr Groß Ilsede bekommt Wärmebildkamera für Copter
Kreis Peine Ilsede Feuerwehr Groß Ilsede bekommt Wärmebildkamera für Copter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 03.07.2018
Der Copter der Freiwilligen Feuerwehr Ilsede wurde von der Firma Copter eu mit einer Wärmebildkamera ausgestattet. Quelle: Feuerwehr
Gross Ilsede

Bei der Dienstversammlung der Wehr hat der Geschäftsführer von Copter eu, Olaf Groeneveld, die Wärmebildkamera mit Restlichtkamera an die Einsatzabteilung und den Förderverein übergeben, die den Copter vom Typ Yuneec Typhoon H ergänzt.

Der Copter kommt bei Einsätzen zur Lageerkundung, Personensuche und zur Einsatzdokumentation zum Einsatz. Weiter ist er Copter fester Bestandteil der Fachgruppe Örtliche Einsatzleitung Ilsede.

Nun auch Nachteinsätze möglich

„Mit der Bereitstellung der Wärmebildkamera kann das Fluggerät nun noch effektiver eingesetzt werden. Er wird jetzt auch bei Nachteinsätzen zum Einsatz kommen“, sagt der stellvertretende Ortsbrandmeister Marco Welzel. Insgesamt sind sechs Einsatzkräfte der Einsatzabteilung ausgebildete Copter-Führer.

Ortsbürgermeisterin Frau Ilse Schulz dankte – ebenso wie Welzel und der stellvertretende Gemeindebrandmeister Rainer Begau – für die großzügige Spende. Sie stellte die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehr als Garant für Sicherheit in der immer komplizierter und anspruchsvoller werdenden Welt dar, in der auch die Anforderungen an die Ausrüstung der Feuerwehr steigen.

Ein großer Dank geht auch an den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Groß Ilsede, der durch die zweite Vorsitzende Martin Welzel vertreten war. Der Verein hat die Abwicklung der Beschaffung in enger Zusammenarbeit mit der Firma Copter eu übernommen.

Von Kerstin Wosnitza

Einem zweiten Hähnchenmaststall in Solschen steht nun nichts mehr im Weg: Der Landkreis Peine hat die Genehmigung für die Errichtung der Mastanlage für 45 000 Tiere erteilt.

02.07.2018

Auf der Burg Steinbrück werden derzeit wieder Führungen angeboten. Manchmal bekommen die Besucher sogar besondere Extras geboten – so wie jetzt eine Gruppe aus Peine, die über ein Mittelalterlager samt Ritter-Schlacht staunen konnte.

01.07.2018

Ein neues, aber nicht unbekanntes Gesicht steht zukünftig an der Spitze der kreiseigenen Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft: Matthias Adamski übernimmt die Geschäftsführung von Gunter Eckhardt. Er übernimmt in einer besonderen Phase: Die Wito soll neu ausgerichtet werden.

29.06.2018