Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Eine Schule, um Orte musikalisch zu beleben
Kreis Peine Ilsede Eine Schule, um Orte musikalisch zu beleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 21.07.2016
Die Alte Stellmacherei in Gadenstedt.
Die Alte Stellmacherei in Gadenstedt. Quelle: rb
Anzeige

„Wir verstehen unsere Musikschule als Flächenmusikschule und wollen in den Gemeinden Angebote schaffen, um die Orte musikalisch zu beleben“, sagt Kreismusikschulleiter Sven Trümper. So bündelt sie die unterschiedlichen Unterrichtsangebote in den drei für sie wichtigen Ballungszentren Peine, Ilsede und Vechelde durch ein jeweils eigenes, identifizierbares Gebäude.

Die Zusammenarbeit mit Jutta Reuting von der Alten Stellmacherei in Gadenstedt, die nun fünf separierte und baulich angepasste Räume im Vorderhaus an die Kreismusikschule vermietet, habe sich angeboten: Bei ihr werde Musik bereits gelebt, sagt der Kreismusik-Schulleiter und verweist auf die zahlreichen und regelmäßig dort stattfindenden Konzerte.

Ein weiterer Vorteil: Durch die enge Zusammenarbeit mit Jutta Reuting sei eine Nutzung der „Alten Stellmacherei“ für Klassenvorspiele und Konzerte jederzeit nach Absprache möglich, erläutert Kreissprecherin Katja Schröder. Neue Schüler könnten in nächster Nähe geworben und unterrichtet, vorhandene Schüler aus dem nächsten Umkreis von Ilsede mit Angeboten vor Ort versorgt werden.

Der Standort Peine werde durch die Verlagerung entlastet. Die Zweigstelle der Kreismusikschule in Ilsede/Gadenstedt sei zudem gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Derzeit stehen noch kleinere Umbaumaßnahmen aus - die Beschriftung am Gebäude fehlt, ebenso müssen noch Klavierbänke und Notentafeln nach Gadenstedt gebracht werden. Wenn alles fertig ist, „wird es einen Tag der offenen Tür geben“, so Trümper. „Wir wollen dann über den ersten Monat gucken, wo Nachfrage da ist. Für uns ist es wichtig, Feedback zu bekommen, was fehlt.“ Darauf aufbauend sollen dann weitere Kurse angeboten werden.

Folgende musikalische Angebote sind vorgesehen: musikalische Früherziehung, Musikgarten, Harfen-, Klavier- und Gitarrenunterricht. Im Aufbau sind Kurse in Geige und Blockflöte - und als ganz neues Angebot soll es einen Kurs für Kinder von fünf bis sieben Jahren geben, der Malerei und Musik verbindet.

mir

  • Wer sich für ein Kursangebot interessiert, kann sich unter Telefon 05171/4012047 oder per E-Mail an kreismusikschule@landkreis-peine.de anmelden.