Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Ehrenamtliche säuberten Soldaten-Ehrenmal
Kreis Peine Ilsede Ehrenamtliche säuberten Soldaten-Ehrenmal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 16.06.2016
Auf der überarbeiteten Kriegsgräberstätte auf dem Bültener Friedhof: Heinz Rogalski, Heinz Pulina, Peter Keil, Claudia Müller (Gemeinde Ilsede) und Karl-Heinz Maue. Auf dem Foto fehlen Helmut Wöbbeking und Wilhelm Neu. Quelle: ane
Anzeige

Als Heinz Rogalski vom Heimat- und Bergbauverein vor drei Wochen einen Aufruf in der PAZ startete, um Helfer für die Reinigungs- und Instandhaltungsmaßnahmen der Kriegsgräber auf dem Friedhof zu gewinnen, waren die Rückmeldungen leider eher gering. Davon ließen sich Rogalski und seine Mitstreiter aber nicht entmutigen. Sie machten sich daran, in mehr als 75 Arbeitsstunden etwa 100 Gedenksteine sowie die Gedenktafel und das große Mahnmal zu Ehren Gefallener und Vermisster der beiden Weltkriege in mühevoller Handarbeit mit Drahtbürsten von Flechten, Moos und weiteren Alterserscheinungen zu befreien.

„Da die Steine aus Kalkstein bestehen, war dies kein einfaches Unterfangen. Lösungsmittel und Säuren hätten an den empfindlichen Steinen zu Beschädigungen führen können, lediglich zur groben Vorreinigung konnte ein Hochdruckreiniger zum Einsatz kommen“, erklärt Rogalski. Doch die Mühe hat sich gelohnt: Nun sind die Namen und Lebensdaten der Gefallenen wieder zu lesen, so dass auch nach so langer Zeit ein Bezug zu noch in Bülten lebenden Familien hergestellt werden kann.

Anzeige

Die Ehrenamtlichen übergaben nun das Friedhofsareal um das Ehrenmal in gereinigtem Zustand an die Gemeinde Ilsede. In deren Namen dankte Claudia Müller allen Helfern. „Wir sind sehr dankbar für diesen vorbildlichen Einsatz und freuen uns, dass sich Ehrenamtliche gefunden haben, die den Plan so schnell und fleißig in die Tat umgesetzt haben.“

Die Gemeinde Ilsede hat sich durch Übernahme der Kosten für das Material mit etwa 250 Euro an der Aktion beteiligt.