Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Dr. Peter Schmidt referierte auf Weltautismustag in Polen
Kreis Peine Ilsede Dr. Peter Schmidt referierte auf Weltautismustag in Polen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 18.04.2018
Dr. Peter Schmidt (Mitte) mit seiner Frau Martina und dem Bürgermeister von Legionowo. Quelle: privat
Anzeige
Ilsede

Zum zehnten Mal jährte sich der Weltautismustag, den die UNO im Jahre 2008 erstmalig ausgerufen hat und der seither stets am 2. April stattfindet. Und nach wie vor ist Dr. Peter Schmidt in Sachen Aufklärung zum Thema Autismus viel unterwegs.

So war er jetzt wieder einmal in Polen, wo er im ganzen Land schon viele Vorträge gehalten hat. Nun war er zum ersten Mal zusammen mit seiner Frau Martina dort. Denn diesmal ging es nicht um die klassischen Themen Schule und Beruf, sondern um das, was Autismus ist und wie sich das auf das Leben zu zweit auswirkt. Wie erleben beide Seiten ihren Partner, welche Strategien und Lösungen halfen, das Leben in der Partnerschaft zu führen.

Anzeige

In Polen, wo er bereits in fast allen großen Städten aufgetreten ist, trat er zum zweiten Mal in einer Sportarena auf, der Arena Legionowo bei Warschau.

Den ganzen Tag lag referierte Dr. Peter Schmidt über das Phänomen Autismus und wie er seinen Weg zu einer eigenen Familie gegangen ist. Seine Frau Martina ergänzte seine Ausführungen mit ihrer Sicht auf das Geschehen. Zum Abschluss gab es eine lange Frage- und Antwortrunde.

Die Veranstaltung wurde gut in polnischen Medien dokumentiert, darunter auch ein Bericht mit Interview mit dem „Polskie Radio“ und einem regionalen TV-Sender. Es war bereits Schmidts zweiter Auftritt zu einem Weltautismustag in Legionowo bei Warschau. Letztes Jahr passten längst nicht alle Interessenten in den angemieteten Hörsaal.

Dass die Säle oft aus allen Nähten platzten, wenn Dr. Schmidt kommt, hatte er erst jüngst wieder in Schwaben erlebt. Da mussten an die hundert Menschen unverrichteter Dinge wieder nach Hause geschickt werden, weil der Saal sich bereits eine halbe Stunde vor Beginn bis zum letzten Platz gefüllt hatte. Viele Menschen, darunter Betroffene, viele Fachleute und Angehörige von Autisten, wollen wissen, was Peter Schmidt zu sagen hat oder wollen ihn offenbar einfach als Autor und Referent erleben.

Denn er kann als einerseits sichtbar Betroffener und andererseits erfolgreicher Mensch das Phänomen Autismus spannend, ernst und unterhaltsam zugleich verkaufen. Das hat sich rumgesprochen. Auch in anderen Ländern.

Von Bernd Dukiewitz

Anzeige