Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Der SV Teutonia blickt positiv in die Zukunft
Kreis Peine Ilsede Der SV Teutonia blickt positiv in die Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 13.05.2019
Gruppe des Jahres: Jule Neugebauer, Lisa Voß, Claudia Bremer, Simone Gutsmann, Sarah Wesche, Olaf Pickhardt. Quelle: privat
Groß Lafferde

Der Vereinsvorsitzende Olaf Pickhardt begrüßte knapp 80 stimmberechtigte Vereinsmitglieder und berichtete über die Höhepunkte des vergangenen Jahres. Dazu gehörten das Radtrainingslager der Triathleten auf Mallorca, der erste Klausurtag des Vorstandes in Celle, das erste Teutonen-Eisstockschießen, die erstmalige Teilnahme am lebendigen Adventskalender und das „Going Live“ der neuen Homepage des Vereins.

Erfolgreiche Frauen

Sportlich stellte Pickhardt die Erfolge im Fußball mit dem Triple der C-Mädchen der JSG Münstedt, der Bezirksligameisterschaft der 1. Frauen und dem Gemeindepokalsieg und im Januar der sensationelle PAZ -CUP Sieg der 1. Herren sowie die Durchführung der Jubiläums-Hallenfußballturniere in den Fokus.

Volksfestkönigin vom SV Teutonia

Zu den wichtigsten Ereignissen gehörten in der Rückschau auch, dass mit Ann-Kathrin Brüchow die Volksfestkönigin vom SV Teutonia gestellt wurde sowie die Veranstaltungen der Abteilung Turnen und Tanzen mit der Faschingsfeier, der Tag des Kinderturnens, das Minisportabzeichen und die Jugendweihnachtsfeier.

Zudem berichtete der Vorsitzende vom Bauprojekt Sanierung der Duschanlage im alten Sporthaus und dem damit einhergehenden Aufruf zur Unterstützung.

Leichter Rückgang bei Mitgliedern

Hinsichtlich der Mitgliederzahl wird ein leichter Rückgang verzeichnet. „Das ist kein Grund zur Besorgnis, aber ein klarer Auftrag das eigene Angebot zu hinterfragen, zu bewerten und wenn nötig, auch zukunftsorientiert zu verändern“, betonte Pickhardt.

Wirtschaftlich solide

Dass die wirtschaftliche Situation des Vereins weiterhin als sehr erfreulich bewertet werden kann, präsentierte die Kassenwartin Petra Neugebauer mit dem Abschluss 2018.

Abschließend dankte Pickhardt vor allem den Übungsleiterinnen und Übungsleitern, Sponsoren, den Abteilungen, dem Vorstand und allen Helfern.

Langjährige Vereinsmitglieder: Olaf Pickhardt, Patrick Höper, Jannis Paul, Kerstin Barnert-Paul, Monika Bako, Ingeburg Oelkers, Hubert Seibel, Hans-Jürgen Schober, Günther Jablonski, Rainer Röcken Quelle: privat

Gruppe des Jahre, Ehrenamtspreis und Ehrungen

Gruppe des Jahres wurden Die 1. Frauen wegen der sehr erfolgreichen Saison mit dem Aufstieg in die Landesliga.

Den Ehrenamtspreis (Werner-Klimke-Pokal) bekam Sonja Bremer, die seit vielen Jahren dem Verein immer hilfsbereit zur Seite steht. Insbesondere hat sie im vergangenen Jahr viele Stunden für das Sammeln und Sichten aller Fotos und Daten zur Erstellung der Vereinschronik für das Jubiläumsjahr zugebracht.

Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit: Kerstin Barnert-Paul, Patrick Höper, Ingeburg Oelkers und Jannis Paul (25 Jahre).

Monika Bako, Ralf Busse, Gitta Geffers, Karl Geffers jun., Sascha Klisch und Andreas Wittneben (40 Jahre).

Reinhard Schnieber, Hans-Jürgen Schober und Hubert Seibel (50 Jahre)

Seit 60 Jahren ist Günther Jablonski dabei.

Von Jan Tiemann

Auf ein glückliches, langes Leben kann Ludwig Henties zurückblicken: Der Oberger wird am 12. Mai 90 Jahre alt.

12.05.2019

Über die mögliche Vermeidung von Plastikmüll informierten die Grünen kürzlich. Außerdem wurde beim „Fahrradcafé“ nach Verbesserungen für den Radverkehr gesucht.

11.05.2019

Sport, Politik, Kirche, Kultur: Es gibt keinen Bereich, in dem Kurt Gilgen nicht ehrenamtlich mitgemischt hat. Am 11. Mai wird der unermüdliche Groß Lafferder 80 Jahre alt.

11.05.2019