Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Bauarbeiten an St. Bernward haben begonnen
Kreis Peine Ilsede Bauarbeiten an St. Bernward haben begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 24.04.2015
Die St.-Bernward-Kirche in Groß Ilsede ist eingerüstet.
Die St.-Bernward-Kirche in Groß Ilsede ist eingerüstet. Quelle: mir
Anzeige

Hintergrund sind umfangreiche Sanierungsarbeiten an dem aus den 1960er-Jahren stammenden Gebäude. Die Arbeiten haben an der Eingangsseite der Kirche begonnen. Das Mauerwerk wird neu verfugt. Dafür bleibt die Kirche voraussichtlich acht bis zwölf Wochen lang eingerüstet, erklärt Dr. Petra Meschede, Sprecherin des Bistums Hildesheim, zu dem die katholische Pfarrgemeinde St. Bernward gehört. Die Kosten für diesen ersten Bauabschnitt belaufen sich auf etwa 85 000 Euro.

Im Anschluss soll der etwa 40 Meter hohe Kirchturm saniert werden. Hier geht es um die Statik. Die Stabilität des Turms soll wieder hergestellt werden, damit wieder drei Glocken gleichzeitig geläutet werden können, was derzeit nicht möglich ist. Die Kosten liegen laut Schätzung bei 100 000 Euro.

Als letztes steht dann die Renovierung im Inneren von St. Bernward an: Der Kirchraum soll einen neuen Anstrich erhalten.

Bereits erneuert sind der Treppenaufgang sowie die Beleuchtung in der Kirche. Auch ein behindertengerechter Zugang wurde geschaffen und das Außengelände gerodet. 70 000 Euro wurden für die Arbeiten investiert.

Die gesamten Kosten verteilen sich jeweils zu 80 Prozent auf das Bistum und zu 20 Prozent auf die Kirchengemeinde.

Zur Pfarrgemeinde St. Bernward in Groß Ilsede gehören auch die Gemeinden Mariä Himmelfahrt in Söhlde-Steinbrück, St. Marien in Lengede und St. Laurentius in Hohenhameln. 37 Dörfer umspannt die Pfarrgemeinde. Zusammen mit der Pfarrgemeinde Heilige Engel in Peine umfasst sie das ehemalige Dekanat Peine. In ihr sind mehr als 7000 Katholiken beheimatet.