Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Wo sind mögliche Standorte für den Dorfladen?
Kreis Peine Hohenhameln Wo sind mögliche Standorte für den Dorfladen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:38 21.03.2018
Astrid Jürgens (v.l.), Almuth Sprengel, Gunnar Sprengel und Berit Bertram haben das Dorfladen-Projekt in Bierbergen ins Rollen gebracht.   Quelle: Privat
Anzeige
Bierbergen

„Am Freitag, 6. April, ab 19.30 Uhr wird Herr Gröll im Dorfgemeinschaftshaus in Bierbergen erläutern, unter welchen Bedingungen ein Dorfladen in der Ortschaft machbar ist“, sagt Almuth Sprengel, eine der Initiatorinnen der Dorfladen-Idee. Im Anschluss werden die bisherigen Standortoptionen vorgestellt. Laut Sprengel sind derzeit fünf Alternativen denkbar, die unterschiedliche Voraussetzungen zum Beispiel in Bezug auf die Größe bieten. Ziel des Abends ist es unter anderem, das Meinungsbild der Bierberger Bürger zu diesen Möglichkeiten abzufragen.

Der Beirat und die Projektgruppe laden die Stillen Gesellschafter und auch alle anderen Dorfladen-Interessierten zu dieser Veranstaltung ein.

Anzeige

Am 8. April gibt es ein Kuchenbuffet

Bereits zwei Tage später, am Sonntag, 8. April, organisiert das Dorfladen-Team die nächste Veranstaltung. Unter dem Motto „Frühlingserwachen“ wird zu Kaffee, Tee und Kuchen eingeladen. „Ab 15 Uhr steht im Konfirmandensaal ein leckeres Kuchenbuffet bereit. Alle, die Lust haben auf die hausgemachten Köstlichkeiten und einen netten Plausch, sind herzlich willkommen“, so Sprengel.

Natürlich bestehe auch an diesem Nachmittag die Gelegenheit, sich über den aktuellen Stand des Projektes zu informieren. Oder man genießt es einfach, für diesen Nachmittag ein Café im Dorf zu haben. „Vielleicht kommen die Bürger auf den Geschmack und wünschen sich dies in Verbindung mit dem Dorfladen öfter“, regt Sprengel an.

Die Einladung für beide Veranstaltungen geht in Kürze an alle Haushalte in Bierbergen. Außerdem noch interessant: Ralf Kolshorn und Olaf Ueberheide sind als doppelte Spitze zu Vorsitzenden des Beirates gewählt worden. Aktuell liegen dem Beirat 60 Zeichnungsanträge mit einer Summe von 19 600 Euro vor.

Von Kerstin Wosnitza

Anzeige