Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Weihnachtsreiten: Buntes Programm und nachdenkliche Töne
Kreis Peine Hohenhameln Weihnachtsreiten: Buntes Programm und nachdenkliche Töne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 21.12.2019
Das Märchen von den drei kleinen Schweinchen wurde witzig in Szene gesetzt. Quelle: Vereine
Hämelerwald

Krankheitsbedingt ist beim Weihnachtsreiten in Hämelerwald ein wenig Improvisationstalent gefragt gewesen, doch letztlich hat dann alles gut geklappt: So wurde aus der geplanten Quadrille kurzerhand ein Pas de Deux, und hier und dort gab es kurzfristige Umbesetzungen. Dem Gelingen tat das keinen Abbruch.

Die Flucht berittener Engel

Neben klassischen Reitvorführungen wurde der Text des Wolfgang-Petry-Liedes „Der Himmel brennt“ mit fliehenden Engeln auf Pferden lustig in Szene gesetzt. Der Traum einer alten Dame, noch einmal so rasant wie früher zu reiten, wurde wahr und die witzige Inszenierung des Märchens von den drei kleinen Schweinchen erntete viele Lacher.

Nachdenkliche Töne

Der Vorsitzende des Vereins, Dr. Hans-Joachim Alheid, moderierte die Veranstaltung mit viel Humor, ließ zu Beginn aber auch ein paar nachdenkliche Töne hören. So seien in letzter Zeit gerade kleinere Reitvereine in eine schwierige Lage geraten: Hohe Heupreise bei zugleich wenig Weidegras durch die trockenen Sommer und die Pflicht, Stallmist kostenpflichtig entsorgen zu müssen, würden die finanzielle Situation schwierig machen. Und nicht zuletzt hätten Jugendliche heutzutage einfach viel weniger Freizeit und mehr Termine als früher. Zeit für Engagement im Verein fehle häufig.

Bei den Vorführungen der vielen engagierten Darsteller war davon allerdings nichts zu bemerken. Den krönenden Abschluss bildete der Auftritt des Weihnachtsmanns, der natürlich ebenfalls hoch zu Ross erschien und kleine Leckereien an die Kinder verteilte.

Von Kerstin Wosnitza

Effizienter Hochwasserschutz ist für kleine Kommunen kaum noch selbst zu organisieren, deshalb hat sich Hohenhameln einen Partner gesucht. Es gibt bereits ein bewährtes Konzept, das auf die Gemeinde übertragen werden soll.

20.12.2019

Tobias Reinke war bereits 16 Jahre lang für evangelisch-freikirchliche Gemeinden tätig. Nun ist er zur Landeskirche gewechselt. Für seine neue Aufgabe in Hohenhameln hat er viele Ideen.

20.12.2019

Schon lange verfolgt Jutta Kantereit aus Hohenhameln mit Interesse die Berichte über das interessante Programm der Nachbarschaftshilfe in der PAZ. Die Idee, dem Verein beizutreten, geht ihr schon länger durch den Kopf. Den Ausschlag gab jetzt die Ankündigung eines Computerkurses in der vereinseigenen Begegnungsstätte „Mittelpunkt“.

15.12.2019