Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Viele Erfolge beim Agility-Turnier der „Peiner Eulen“
Kreis Peine Hohenhameln Viele Erfolge beim Agility-Turnier der „Peiner Eulen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 08.07.2019
Wiebke Kaatsch mit Austalian Shepherd „Channing“ bei ihrem ersten Turnierstart in der Klasse A0 Large, in der sie auch gewonnen hat. Quelle: Privat
Mehrum

Der Hundesportverein „Peiner Eulen“ hat sein Agility-Turnier auf dem Vereinsgelände in Mehrum ausgerichtet. An beiden Tagen traten Teams, bestehend jeweils aus Halter und Hund, in verschiedenen Leistungsklassen an. Agility ist eine Hundesportart, bei der der Hund einen aus mehreren Hindernissen bestehenden Parcours in einer festgelegten Reihenfolge und innerhalb einer gegebenen Zeit überwinden muss. Der Hundeführer zeigt ihm dabei mit Körpersprache und Hörzeichen den Weg, darf aber weder Hindernisse noch Hund anfassen.

Beim Turnier legten die Agility-Leistungsrichter-Anwärterinnen Joana Behnke, Monika Bühning und Ina Eschenburg ihre Richterprüfung ab. Beurteilt wurden sie dabei von den Leistungsrichtern Melanie Richartz, Hubertus Schulte und Jörg Thenert. Bereits am Vortag des Turniers stand für die Anwärterinnen eine schriftliche Prüfung an, anschließend nahmen sie unter den strengen Augen der Prüfungskommision eine Begleithundeprüfung bei sechs Hunden ab.

Auf das Tempo kommt es an

Am ersten Turniertag hatten die Anwärterinnen die Aufgabe, je einen Parcours für einen Jumping (ein Wettkampf mit Geräten, bei dem es auf Geschwindigkeit ankommt) und einen A-Lauf (ähnlich wie Jumping, erweitert durch Kontaktzonengeräte) zu stellen und die Läufe der Teams zu bewerten. Am Ende des Turniertages bewertete die Richterkommision die Leistungen der Richteranwärterinnen an beiden Tagen. Am Abend stand dann fest, dass alle drei die Prüfung bestanden hatten und als Agility-Leistungsrichterinnen tätig werden können.

Am zweiten Tag wurde der Turnierbeginn wegen der hohen Temperaturen um eine Stunde vorverlegt. Leistungsrichter an diesem Tag war Hubertus Schulte, der für alle Leistungsklassen anspruchsvolle Parcours stellte. Die Teams der „Peiner Eulen“ waren an beiden Tagen recht erfolgreich: Einige von ihnen konnten sich über den Gewinn einer der begehrten Eulen-Trophäen freuen. Ein besonderer Dank ging an alle Helfer des Vereins, die trotz der Hitze ihre Aufgaben am Parcours und im Service für Teilnehmer sowie Besucher schnell und gut gelaunt erledigten.

Von Dennis Nobbe

Mit ihren 50 bis 65 Jahre alten Traktoren und durchschnittlich 19 Stundenkilometern waren die Treckerfreunde Harber unterwegs. 300 Kilometer legten sie in drei Tagen zurück – trotz eines Zwischenfalls.

08.07.2019

Hohenhamelns bisheriger Gemeindebrandmeister Stefan Meißner legt sein Amt nieder, ein Nachfolger steht aber bereits fest. Auch darüber hinaus gibt es Neues aus dem personellen Bereich in der Gemeinde.

07.07.2019

Allein am Donnerstag mussten die Feuerwehren der Gemeinde Hohenhameln drei Mal ausrücken. Auch in den Tagen davor gab es ungewöhnlich viele Einsätze. Die Kameraden bitten die Bürger um besondere Aufmerksamkeit.

05.07.2019