Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Umbau des Friedhofs und der Friedhofskapelle Hohenhameln vorgestellt
Kreis Peine Hohenhameln Umbau des Friedhofs und der Friedhofskapelle Hohenhameln vorgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 28.11.2018
Bei nasskaltem Wetter waren viele Besucher in die warme Friedhofskapelle gekommen. Quelle: Wilhelm Hilker
Anzeige
Hohenhameln

Tag der offenen Pforte: Bei nasskaltem Wetter waren viele Besucher am vergangenen Totensonntag in die warme Friedhofskapelle gekommen, dort gab es Informationen, heißen Kaffee und Tee sowie Kuchen.

Planungen vorgestellt

Mitglieder des Kirchenvorstandes und die „Friedhofskümmerer“, das Ehepaar Uta und Wilhelm Hilker, hatten alle Hände voll zu tun, um die Fragen zum Umbau des Friedhofs und der Friedhofskapelle zu beantworten. Auch Kirchenvorstände aus dem Raum Hildesheim und Peine waren gekommen, um sich über die Planungen und den schon teilweise umgestalteten Friedhof zu informieren.

Anzeige

Wandel in Friedhofs- und Bestattungskultur

„Derzeit befindet sich die Friedhofs- und Bestattungskultur in einem tiefgreifenden Wandel“, berichtet Wilhelm Hilker. „Obwohl die Sterbezahl ansteigt, sinkt die Flächennachfrage, da viele eine günstige, pflegeleichte und flächensparende Alternative bevorzugen. Viele Menschen möchten nach ihrem Tod zwar einen Ort der Erinnerung hinterlassen, aber ihren Kindern und Angehörigen nicht die Verpflichtung der Grabpflege aufbürden.“

Pflegeleichte Grabformen

Auf dem Friedhof in Hohenhameln gibt es neben den bisherigen Grabformen daher neuerdings pflegeleichte Grabformen, zum Beispiel unterschiedlich bepflanzte Urnengemeinschaftsanlagen, naturnahe Urnenbegräbnisse unter Bäumen, thematisch gestaltete Urnengrabanlagen und Sargbestattungsmöglichkeiten unter Rasen mit individuellem Grabstein und der Möglichkeit für Grabschmuck.

Blühstreifen für Insekten und Bienen

„Das neueste sind Blühstreifen und Blumen und Stauden als Futter für Insekten und Bienen, hierdurch wird der Friedhof schöner“, erklärt Hilker. „Durch die ökologische Aufwertung der Friedhofsflächen und eine angepasste Bepflanzung und Pflege können Kosten verringert werden, während gleichzeitig die Attraktivität für die Besucher gesteigert wird.“

Von Jan Tiemann

Anzeige