Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Nach Spielhallenüberfall: So werden die Täter beschrieben
Kreis Peine Hohenhameln Nach Spielhallenüberfall: So werden die Täter beschrieben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 28.06.2019
Die Polizei sucht intensiv nach den vier Männer, die am späten Dienstagabend eine Spielhalle in Algermissen überfallen haben.
Die Polizei sucht intensiv nach den vier Männer, die am späten Dienstagabend eine Spielhalle in Algermissen überfallen haben. Quelle: dpa
Anzeige
Algermissen

Brutale Tat: Am späten Dienstagabend wurde in Algermissen im Kreis Hildesheim direkt an der Grenze zum Landkreis Peine von vier maskierten Männern eine Spielhalle überfallen (PAZ berichtete). Nun geben Polizei und Staatsanwaltschaft eine gemeinsame Pressemeldung mit Beschreibungen der Täter heraus. Es werden nach wie vor Zeugen gesucht.

Das ist geschehen: Am Dienstag, 25. Juni, kurz vor Mitternacht überfielen die Täter die Spielhalle an der Marktstraße. Sie hielten der Angestellten Schusswaffen vor und erbeuteten einen vierstelligen Geldbetrag. Anschließend flüchteten sie mit dem Auto der Angestellten vom Tatort.

Fluchtfahrzeug gefunden

Die Ermittlungen werden durch Beamte des 2. Fachkommissariats der Polizei Hildesheim, das unter anderem für die Bearbeitung von Raubdelikten zuständig ist, geführt. Ein vierköpfiges Ermittlerteam arbeitet mit Hochdruck an dem Fall, trägt Spuren und Zeugenaussagen zusammen und wertet diese aus. In diesem Zusammenhang wurde am Mittwochvormittag das Fluchtfahrzeug am Ortsrand von Algermissen gefunden und sichergestellt.

Es stand an der Straße Tiefenbeck im Bereich der dortigen Bahnunterführung. Ferner gelang es den Ermittlern im Nahbereich des Fahrzeuges, unter anderem durch das Hinzuziehen von Diensthunden, diverse Beweismittel aufzufinden.

Täterbeschreibungen

Darüber hinaus liegen Erkenntnisse zur Beschreibung der Täter vor. Demnach sollen alle vier Männer zwischen etwa 1,80 und 1,90 Meter groß sein und untereinander Deutsch mit einem osteuropäischen Akzent gesprochen haben.

Auch zur Bekleidung gibt es inzwischen Angaben. Einer hatte demnach eine dunkelrote Jacke oder einen dunkelroten Pullover mit Kapuze und weißen Kapuzenbändern sowie eine dunkle Hose an. Ein anderer war mit einer dunklen Jeansjacke, einer schwarzen Jeanshose und weißen Schuhen der Marke Adidas mit schwarzen Streifen bekleidet. Der dritte Täter trug eine dunkle Steppweste über einem Kapuzenshirt. Zur Bekleidung des vierten ist nichts bekannt.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden weiterhin gebeten, sich bei der Polizei Hildesheim unter der Telefonnummer (0 51 21) 93 91 15 zu melden.

Von Kerstin Wosnitza