Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Bruchgraben-Renaturierung soll bis 2021 abgeschlossen sein
Kreis Peine Hohenhameln Bruchgraben-Renaturierung soll bis 2021 abgeschlossen sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:21 01.02.2019
Bilder zur Gemeindeversammlung Soßmar Axel Dombrowski zeigte Fotos zur Renaturierung. Quelle: Nicole Laskowski
Anzeige
Soßmar

„Der Landkreis Hildesheim ist häufig von Hochwasser betroffen, so dass wir auch die federführende Schutzplanung für die umliegenden Gemeinden übernommen haben. Wir versuchen, Mittel für die Renaturierung zu bekommen, führen sie durch und legen die Unterhaltung und Pflege dann in die Hände der jeweiligen Gemeinde“, erklärte Dombrowski.

Das Thema Bruchgraben werde bereits seit 2011 bewegt

Bisher habe man einen Drei-Zonen-Deich sowie mehrere Rückhaltebecken gebaut. So lassen sich bereits 25 Millionen Kubikmeter Wasser zurückhalten. Das Thema Bruchgraben werde bereits seit 2011 bewegt. „Hier sind immer hohe Kosten durch die Entfernung des starken Schilfbewuchses entstanden. Nun möchten wir den Bruchgraben renaturieren. Dafür haben wir bereits Flächen angekauft, so dass der Uferstreifen verbreitert werden kann. Allerdings werden wir nicht auf die nötigen 300 Meter kommen“, berichtete der Fachmann.

Anzeige

2021 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein

Durch Bepflanzung der Ufer mit Bäumen, eine Erhöhung des Wasserspiegels und eine Verminderung der Einleitung von Nährstoffen könne man aber bereits viel erreichen. In Soßmar konnten elf Hektar Land gekauft werden, davon viereinhalb Hektar direkt am Gewässer. Die Arbeiten für die Renaturierung sind EU-weit ausgeschrieben. Mitte des Jahres soll ein Planungsbüro gefunden und beauftragt sein. Es folgt ein Planfeststellungsverfahren sowie die Prüfung einer Förderung durch Landesmittel. 2021 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Von Nicole Laskowski

Anzeige