Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Schwerer Unfall zwischen Stedum und Hohenhameln
Kreis Peine Hohenhameln Schwerer Unfall zwischen Stedum und Hohenhameln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 25.03.2020
Bei einem Unfall zwischen Stedum und Hohenhameln wurden zwei Männer verletzt. Quelle: Feuerwehr Hohenhameln
Hohenhameln

Zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 494 zwischen Hohenhameln und Stedum hat man die Feuerwehr am Mittwochmorgen um 9.58 Uhr alarmiert. „ Ein 64-jähriger Hohenhamelner hatte offenbar die langsame Geschwindigkeit eines vorausfahrenden 52-jährigen Hohenhamelners unterschätzt, der in Richtung Stedum mit einem Tempo-25-Auto unterwegs war, und fuhr auf diesen auf“, berichtet der Sprecher der Gemeindefeuerwehr Hohenhameln, Sebastian Haupt.

Auto wurde gegen Baum geschleudert

Das vordere Fahrzeug sei gegen einen Baum geschleudert, abgeprallt worden und mitten auf der Bundesstraße zum Stehen gekommen. Der Unfallverursacher kam laut Haupt nach etwa 20 Metern zum Stehen. Schwer verletzt wurde der 52-Jährige mithilfe eines so genannten Spineboards aus seinem Auto befreit. Dabei handelt es sich um spezielles Hilfsmittel für die Rettung verunglückter Personen, bei denen eine Verletzung der Wirbelsäule nicht auszuschließen ist. „Dazu mussten die Kameraden das Dach des Fiats abtrennen“, erklärt Haupt. Der Unfallverursacher sei ebenfalls verletzt worden, beide seien in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

„Während der Bergungs- und Rettungsaktion musste die Bundesstraße voll gesperrt werden“, berichtet der Feuerwehr-Sprecher. Der Einsatz war gegen 11.30 Uhr beendet. Vor Ort waren die Ortswehren aus Hohenhameln und Stedum mit drei Fahrzeugen und 15 Kräften, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und die Polizei.

Von Kerstin Wosnitza

Eiben sollen die alte Wildwuchs-Hecke am katholischen Friedhof Hohenhameln ersetzen. Davor warnt die Bürgerinitiative für Umweltschutz: Samen der Eibe seien giftig und besonders für Kinder gefährlich.

24.03.2020

Die Grundschüler aus Hohenhameln und Clauen sollen bald ihr eigenes Obst ernten können. Kürzlich hat die Unternehmensgruppe Hoyer mehrere Obstbäume für beide Schulen gespendet.

17.03.2020
„Die (un-)heimlichen Dickmacher“ - Ausverkauftes Haus beim Amateurtheater Equord

Zehn Akteure des Amateurtheaters Equord haben kürzlich viermal in Folge die Komödie „Die (un-)heimlichen Dickmacher“ aufgeführt. Drei der Vorstellungen im Dorfgemeinschaftshaus waren restlos ausverkauft.

16.03.2020