Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln SPD steht für den Erhalt der Schule in Clauen
Kreis Peine Hohenhameln SPD steht für den Erhalt der Schule in Clauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 24.06.2019
Die Grundschule in Clauen soll nach dem Willen der SPD erhalten bleiben.
Die Grundschule in Clauen soll nach dem Willen der SPD erhalten bleiben. Quelle: Archiv
Anzeige
Hohenhameln

Erneut ist eine Diskussion über den Schulstandort in Clauen entbrannt. Zuletzt wurde über das Thema im Hohenhamelner Schulausschuss debattiert. Hintergrund sind Überlegungen, die Schulstandorte Clauen und Hohenhameln zusammenzulegen (PAZ berichtete). Die SPD-Mehrheitsfraktion im Rat reagiert verwundert – für sie war das Thema längst abgehakt.

Schule im Dorf verwurzelt

„Die SPD-Fraktion steht ganz klar für den Erhalt des Grundschulstandortes Clauen“, sagen die Ratsmitglieder Uwe Semper und Sebastian Hebbelmann. Die Kinder sollen weiterhin in dem zu Fuß erreichbaren, übersichtlichen und modernisierten Schulhaus unterrichtet werden. Die beiden Sozialdemokraten betonen die „tiefe Verwurzelung der Grundschule in der dörflichen Gemeinschaft durch langjährige Zusammenarbeit mit Kindergarten, Eltern und Vereinen“.

Außerdem sei bei der Erschließung des Neubaugebietes Harzblick, das sich besonders an junge Familien richtet, den Bauwilligen eine vorhandene Infrastruktur mit Kindergarten, Kinderkrippe und Grundschule versprochen worden. „Junge Familien haben darauf vertraut und hier ihr Haus gebaut“, so die Ratsmitglieder.

Angespannte Haushaltslage

Und schließlich sei die Haushaltslage der Gemeinde Hohenhameln äußerst angespannt. Es gebe keinen Grund, ohne Not etwa 3,5 Millionen Euro in eine Verlegung des Grundschulstandortes Clauen nach Hohenhameln zu investieren und so die Gemeinde noch höher zu verschulden. So ein Vorgehen sei dem Bürger nicht vermittelbar.

Bereits am 13. Dezember 2018 sei im Rat der Gemeinde Hohenhameln eine Grundsatzentscheidung für den Erhalt des Schulstandortes Clauen getroffen worden. „Vor diesem Hintergrund sorgen die widersinnigen politischen Diskussionen und Aussagen um den Grundschulstandort Clauen in der Bevölkerung und insbesondere in Clauen sowie Umgebung für Aufregung, Sorge und Unverständnis“, erklären Semper und Hebbelmann.

Ende der Diskussion gefordert

Beide lehnen eine Zentralisierung der Grundschulstandorte in Hohenhameln ab und fordern ein Ende der Diskussion um die Zusammenlegung der Schulstandorte.

Von Jan Tiemann