Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Realschule Hohenhameln: Neuer Chemieraum für 225 000 Euro
Kreis Peine Hohenhameln Realschule Hohenhameln: Neuer Chemieraum für 225 000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 17.06.2019
Freuen sich über den neuen Raum (v.l.): Chemielehrerin Jessica Willner, Schulleiterin Kathrin Ebert-Garthof und Christian Mews, Kreisrat für Bauen. Im Hintergrund Gäste aus Politik und Verwaltung. Quelle: Jan Tiemann
Anzeige
Hohenhameln

Die Chemie hat gestimmt zwischen Schule, Landkreis Peine, Planern und Ausführenden – und so konnte gestern der neue Unterrichtsfachraum Chemie an der Realschule Hohenhameln der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Kosten von 225 000 Euro

„Ich bin glücklich und zufrieden“, sagte Christian Mews, Kreisrat für Bauen. Wünsche und Anregungen konnten unter einen Hut gebracht werden. Die Kosten von 225 000 Euro seien eine gute Investition in die digitale Bildungslandschaft und in die Bildungskompentenz im Kreis Peine.

Anzeige

Bauarbeiten während des Schulbetriebs

Dies empfand auch Schulleiterin Kathrin Ebert-Garthof. „Wir haben bekommen, was machbar ist. Der Raum ist funktional und in die Zukunft orientiert konzipiert“, betonte sie. Die Bauarbeiten seien während des laufenden Schulbetriebs weitgehend geräuschlos über die Bühne gegangen.

Technische Feinheiten

Der neue Unterrichtsraum hat einige technische Feinheiten zu bieten, die Chemielehrerin Jessica Willner erläuterte. Ein Herzstück ist der neue Laborabzug (Digestorium).

Ein Herzstück des neuen Raumes: Der Laborabzug (Digestorium) wird von Chemielehrerin Jessica Willner erläutert. Quelle: Jan Tiemann

Er ist rundumverglast und kann durch eine verschiebbare Öffnung bestückt und bedient werden. Für die Schüler ist alles geschützt einsehbar. Diese Anlage musste an ein neues vollautomatisch gesteuertes Lüftungssystem angeschlossen werden.

Ein Wunsch von Willner waren auch die Apothekerschränke im benachbarten Vorbereitungsraum. Auch diese sind mit einem Abluftsystem versehen.

Die Apothekerschränke im Vorbereitungsraum sind mit einem Abluftsystem ausgestattet. Quelle: Jan Tiemann

Der Raum ist hell gestaltet. Die Beleuchtung reagiert tageslicht- und präsenzgesteuert – und die Rollläden funktionieren separat. Die Tische können variabel umgestellt, die Versorgungsarme an der Decke vom Lehrertisch aus gesteuert werden. Jeder Platz hat damit die nötigen Anschlüsse für Strom, Wasser und Gas. Die Tafelanlage kann über einen Beamer mit Internetinformationen und Lehrstoff über Laptop angesteuert werden.

Investition in den Schulstandort

Schulleiterin Ebert-Garthof ist dankbar für die Investition in den Schulstandort: „Die Schüler sind begeistert und haben den Raum gut angenommen.“

Sanierung des Fachunterrichtraumes

Saniert wurden der Unterrichtsraum und ein Vorbereitungsraum mit einer Fläche von zusammen 92 Quadratmetern. Die Baukosten haben 225 000 Euro betragen, inklusive Nebenkosten.

Die Planung wurde im Februar 2018 mit dem Fachdienst Schule und der Schulleitung verabschiedet. Planung und Ausschreibung dauerten von März 2014 bis Juni 2018. Baubeginn war in den Sommerferien im Juli 2018. Im April 2019 wurden die Räume fertiggestellt und nach den Osterferien 2019 zur Nutzung übergeben.

Von Jan Tiemann

Anzeige