Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Wo man Abenteuer direkt vor der Haustür erleben kann...
Kreis Peine Hohenhameln Wo man Abenteuer direkt vor der Haustür erleben kann...
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 23.07.2019
Die Teilnehmer des Sommerzeltlagers der Peiner Polarsterne in Bierbergen. Quelle: Mara-Ann Meeuw
Bierbergen

Kinder sollten die Natur erleben – das sehen nicht nur Pädagogen so, sondern auch die Pfadfinder der Peiner „Polarsterne“. Für die Ortsgruppe Bierbergen ging es von Freitag bis Dienstag erneut ins Sommerzeltlager. Ganz ohne Strom – und damit auch ohne Internet und Fernseher. Statt Spielekonsolen gab es Schatzsuchen, statt Spülmaschinen wurde gemeinsam in großen Bottichen abgewaschen.

Vorbildliche Kinder

„Wir verbringen die Zeit im Zeltlager so natürlich wie möglich“, betont Ben Holbe, Pressewart und Gruppenleiter der „Polarsterne“ Peine, „Die Kinder kochen zusammen, lernen die Natur kennen und verbringen gemeinsam Zeit“, sagt er. Der Sportplatz wurde den Pfadfindern vom Ortsrat Bierbergen zur Verfügung gestellt – und der TuS Bierbergen überließ den Pfadis für ihr Zeltlager das Sporthaus mit Sanitäranlagen. „Wir haben hier Toiletten, aber das Abwaschwasser müssen die Kinder trotzdem herschleppen, und sie machen alles selber. Uns ist es wichtig, die Zeltplätze so zu verlassen, wie wir sie vorgefunden haben“, macht Hobe deutlich. „Wenn nicht sogar besser“, beteuert die 9-jährige Maya.

Neue Mitglieder auf Schatzsuche

Sie wurde am Samstag mit vier anderen während eines besonderen Gottesdienstes bei den Peiner „Polarsternen“ aufgenommen. Auf Vorschlag ihrer Mutter trat sie bei – und freut sich seitdem darüber, noch mehr Zeit mit ihren Freunden verbringen zu können. Ein Highlight dabei seien auch die Streiche, die man sich untereinander immer wieder spiele. Also etwa mitten in der Nacht um drei Uhr für alle den Wecker zu stellen.

Sowohl Pfadfinder als auch Tagesgäste konnten am Wochenende auf dem Sportplatz in Bierbergen viel erleben.

Neben Streichen gibt es noch viele andere Aktivitäten, die die Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 18 Jahren auf Trab halten. Etwa ein Lagerfeuer mit Gitarrenmusik, Naturkunde und Knoten binden – auch eine Schatzsuche und eine Dorfrallye sind mit dabei. Außerdem helfen die „Polarsterne“ auch den Dorfbewohnern und erfahren dabei allerlei Interessantes rund um die Ortschaft. Am Ende gab es für alle rote Grütze als Belohnung.

Angebote auf das Alter angepasst

Nach viel Zuwachs haben die Peiner „Polarsterne“ sich in drei Altersgruppen unterteilt, in denen die Aufgaben an das Alter der Kinder angepasst ist. Für die ganz großen ging es dieses Jahr in das internationale Pfadfinderlager Camporee nach Portugal. Die Jüngste blieb in der Heimat in Bierbergen.

Melonen als perfektes Dinner

Übrigens: Dieses Jahr nahmen die „Polarsterne“ zum ersten Mal am Ferienprogramm Hohenhameln teil und konnten 20 Tagesgäste begrüßen. Auch die Gastkinder hatten viel Spaß daran, sich Andenken und Armbänder zu basteln und durch das Dorf auf Schatzsuche zu gehen.

Ein Highlight des Zeltlagers war außerdem das „Das perfekte Dinner“, das die Kinder selber zubereiteten. Die Aufgabe war simpel: Ein Drei-Gänge-Menü, dessen Hauptzutat eine Wassermelone war. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt, und so gab es letztendlich Melonencarpaccio mit Schafskäse, Melonensteak mit Ananaspommes und Erdbeerketchup und Wassermelonen-Wackelpudding.

Kreative Mahlzeiten am letzten Tag

Am letzten Tag findet wie jedes Jahr das „Resteessen statt“. Dabei gebe es keine Regeln, so Gruppenleiter Holbe. Und da werden dann auch schon mal Marshmallows mit Ketchup oder Hot Dogs mit Geleebananen gegessen. „Den Kindern gefällt das immer sehr“, sagt Holbe mit einem Lachen. Doch diese besondere Aktion hat auch einen ernsten Hintergrund. Den Kindern solle so Nachhaltigkeit aufgezeigt werden.

Von Mara-Ann Meeuw

Drei Tage lang wurde in Mehrum kräftig gefeiert, denn das Schützenfest stand an. Das Besondere diesmal: Die Junggesellschaft kann auf ein 175-jähriges Vereinsbestehen zurückblicken.

22.07.2019

Seit mittlerweile 30 Jahren betreut das „Haus am Pfingstanger“ in Hohenhameln Senioren. Aus diesem Anlass wurde ein großes Fest im Garten gefeiert. Vom Heimbeirat gab es Torte für die Betreiberin.

19.07.2019

In mehreren Ortschaften der Gemeinde Hohenhameln entstehen derzeit neue Baugebiete. In Soßmar läuft sogar bereits der Verkauf der Grundstücke.

19.07.2019