Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Mitfahrbank für Hohenhamelner Orte eingeweiht
Kreis Peine Hohenhameln Mitfahrbank für Hohenhamelner Orte eingeweiht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 08.11.2018
Die Mitfahrbank wurde ihrer Bestimmung übergeben. Quelle: Hendrik Götze
Harber

Die Ortsräte Hohenhameln, Harber und Clauen sowie der Ortsverband Rautenberg im Sozialverband Deutschland hatten das Konzept gemeinsam geplant und umgesetzt. Weitere Bänke sollen nun zeitnah in Hohenhameln in der Marktstraße sowie gegenüber von Rewe und in Rautenberg im Kreis Hildesheim an der Feuerwehr ihrer Bestimmung übergeben werden.

Bei den Mitfahrbänken handelt es sich um eine Ergänzung des öffentlichen Personen-Nahverkehrs. Sie sollen zur besseren Mobilität aller Bürgerinnen und Bürger beitragen und dabei helfen, spontane Mitfahrgelegenheiten zu finden.

„Bekannte nehmen Bekannte mit“

Und das funktioniert so: Wer auf der Bank Platz nimmt, signalisiert damit, dass er mitgenommen werden möchte. Nun können vorbeikommende Autofahrer – interessierte Autofahrer können durch ein Schild hinter der Windschutzscheibe auch noch zusätzlich ein sichtbares Zeichen für mögliche Mitfahrer setzen – selbst entscheiden, ob sie anhalten und jemanden mitnehmen möchten.

Zusätzlich entscheidet dann auch der Wartende, ob er mitfahren möchte. Das Angebot findet unentgeltlich statt. Kinder sowie Jugendliche sollen nur in Begleitung Erwachsener mitgenommen werden.

Die Schilder für das Auto sind in diversen Geschäften der teilnehmenden Orte erhältlich, das orangefarbene “M“ ist auf die Rückseite einer Parkscheibe gedruckt.

Möglichkeit der Nachbarschaftshilfe

Hohenhamelns Ortsbürgermeister Carsten Liebner dankte Nicole Langer aus Clauen, die das Schild entworfen hatte. „Wir hoffen, dass die Mitfahrbänke gut angenommen werden und die Kommunikation unter den Bürgern fördern. Sie können den Zusammenhalt im Dorf und mit den Nachbarorten stärken“, sagte er.

Das Angebot steht unter dem Motto „Bekannte nehmen Bekannte mit“ und bietet eine Möglichkeit der Nachbarschaftshilfe für alle erwachsenen Bürgerinnen und Bürger.

Von Hendrik Götze

Die Hohenhamelner Feuerwehr kam zur Brandschutzerziehung in das Schulzentrum. Nach einem theoretischen Teil in der Aula wurde es für 48 Fünftklässler auf dem Außengelände richtig spannend.

06.11.2018

Da es bei einem mit Gas betriebenen Fahrzeug in Hohenhameln zu einer Wärmeentwicklung kam, musste die Freiwillige Feuerwehr Hohenhameln zur Tat schreiten. Dabei gab es leider einige Störenfriede...

04.11.2018

Nicht nur Staunen, auch Drachen selber basteln war beim Drachenfest in Equord möglich. Mit dabei war Drachenbauer Carsten Onasch aus Winsen, der einen selbst genähten „Flug-Radlader“ in die Lüfte steigen ließ.

03.11.2018