Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln „Peiner Eulen“ erzielen gute Ergebnisse bei Meisterschaften
Kreis Peine Hohenhameln „Peiner Eulen“ erzielen gute Ergebnisse bei Meisterschaften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 20.09.2019
Die erfolgreiche Agility-Mannschaft: (v.l.) Larissa Henkel, Caroline Könneker, Elisabeth Janecek-Erfurth, Meike Henkel und Andrea Junge. Quelle: Peiner Eulen
Hohenhameln

Gleich zwei Erfolge hat der Hundesportverein „Peiner Eulen“ jetzt für sich verbuchen können: Sowohl bei der Rallye-Obedience in Osterode als auch bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft im Bereich Agility in Rheine belegten die Hohenhamelner vordere Plätze.

Die Agility-Mannschaft „Chaos-Käuze“ der „Peiner Eulen“ ist im Juni bei den niedersächsischen Vereinsläufen Meister geworden. Mit diesem Titel hat sich die Mannschaft für das Finale der Deutschen Vereinsmeisterschaft im Waldparkstadion in Rheine (Nordrhein-Westfalen) qualifiziert, das jetzt stattfand.

Ausrichter waren die „Agility-Junkies Rheine“. 36 Mannschaften mit rund 250 Startern nahmen teil und kämpften um den Titel „Deutscher Vereinsmeister“. Eine Mannschaft im Bereich Agility besteht aus bis zu sieben Mensch-Hund-Teams, von denen nur die fünf besten gewertet werden.

Für die „Chaos-Käuze“ gingen mit ihren Hunden Andrea Junge, Elisabeth Janecek-Erfurth, Larissa Henkel, Meike Henkel und Caroline Könneker an den Start. Es ging darum, möglichst fehlerfrei ins Ziel zu kommen, was den meisten Teilnehmern aus Hohenhameln auch gelang. Am Ende hatte die Mannschaft 550 von 600 möglichen Punkten erkämpft und belegte damit Platz vier. „Die ,Chaos-Käuze’ sind mit dieser großartigen Leistung sehr zufrieden und stolz auf ihre Vierbeiner, ohne die dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre“, so Cornelia Kruse von den „Peiner Eulen“.

Vize-Landesverbandssiegerin kommt aus Hohenhameln

Gut abgeschnitten hat der Hundesportverein auch bei der Rallye-Obedience 2019 beim Hundesportverein Osterode am Harz. Dieser richtete die Landesverbands-Siegerprüfung aus. In mehreren Prüfungsklassen waren insgesamt 58 Teams von Vereinen aus ganz Niedersachsen mit dabei – aus Hohenhameln traten Gabriela Lehnder und Swantje Marris mit ihren Hunden an. Marris erreichte in der „Beginner“-Klasse mit 93 von 100 möglichen Punkten Platz vier, Lehder holte sich mit 98 Punkten in der Klasse „RO-1“ (Rallye-Obedience 1) den zweiten Platz.

In der Klasse „RO-3“ rangen 14 Teams um den Titel „Landesverbandssieger 2019“. Marris landete mit ihrem Hund Freki auf Platz zwei der Rangliste und darf sich nun „Vize-Landesverbandssiegerin 2019“ nennen.

Von Dennis Nobbe

Auf dem Gelände der Zuckerfabrik Clauen ist es am Donnerstag zu einem Schwelbrand gekommen. Feuerwehren aus Hohenhameln waren im Einsatz, allerdings hatten Mitarbeiter der Fabrik den Brand bereits selbst löschen können.

19.09.2019

Kennengelernt haben sie sich vor langer Zeit in Mehrum – und da leben sie noch heute: Gertrud und Erhard Meese sind seit mittlerweile 60 Jahren verheiratet.

19.09.2019

In Harber hat man jetzt das letzte Schützenfest der Saison in der Gemeinde Hohenhameln gefeiert. Der Schützenverein kann sich über zahlreiche neue Majestäten freuen.

17.09.2019