Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Hohenhameln: Abschied von Stefan Meißner
Kreis Peine Hohenhameln Hohenhameln: Abschied von Stefan Meißner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:44 03.03.2020
Stefan Meißner. Quelle: Kerstin Wosnitza
Anzeige
Hohenhameln

Der ehemalige SPD-Kommunalpolitiker und Gemeindebrandmeister von Hohenhameln, Stefan Meißner, ist am vergangen Freitag, 28. Februar, im Alter von 53 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben. „Wir bedauern den Verlust eines zuverlässigen und freundlichen Parteifreundes und Feuerwehrkameraden, der sich über viele Jahre für das Wohl der Bürger eingesetzt hat“, sagt der Bürgermeister der Gemeinde Hohenhameln, Lutz Erwig. Meißner hatte das Amt des Gemeindebrandmeisters 2016 übernommen, 2019 gab er es aus gesundheitlichen Gründen auf. Zudem gehörte er von 2006 bis 2011 dem Gemeinderat und seit 2001 mit Unterbrechung dem Ortsrat von Soßmar an. Er hinterlässt eine Frau und drei Stiefkinder.

Von Kerstin Wosnitza

Da der Hohenhamelner Rathausplatz saniert wird, wurden dort jetzt mehrere Bäume gefällt. Eine bessere Variante wäre eine Umpflanzung gewesen, kritisiert die Bürgerinitiative (BI) für Umweltschutz. Bürgermeister Lutz Erwig (SPD) weist die Vorwürfe zurück und erklärt die Pläne.

02.03.2020

Ziel des neuen Vereins ist der Erhalt des mehr als 100 Jahre alten Naturbades und die Sicherstellung einer nachhaltigen Wasserversorgung. Der Vorstand hat eine Veranstaltungsidee für die nächste Zukunft.

27.02.2020

Die 32-Jährige ist nun für Mehrum/Equord, Clauen-Bründeln und Harber zuständig. Sie wurde feierlich ins Amt eingeführt.

26.02.2020