Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Gemeinde-Bus in Hohenhameln soll verkauft werden
Kreis Peine Hohenhameln Gemeinde-Bus in Hohenhameln soll verkauft werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 25.03.2017
Wenn der Rat zustimmt, fährt der gemeindeeigene Bus im Juli zum letzten Mal durch Hohenhameln. Quelle: Susann Reichert
Anzeige
Hohenhameln

In diesem Zusammenhang steht auch die Zukunft des gemeindeeigenen Busses, liebevoll Kohlrabi-Express genannt, zur Diskussion.

Der Arbeitskreis schlägt vor, die Fahrten zum Nulltarif zu den Kindertagesstätten und die Sonderfahrten einzustellen. Entscheiden wird Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 30. März, ab 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses.

Anzeige

Die Arbeitsgruppe begründet ihre Entscheidung mit der immer geringer werdenden Nachfrage bei der Beförderung der Kinder zu den Tagesstätten. Eine aktuelle Hochrechnung im Hinblick auf das kommende Schuljahr hat ergeben, dass lediglich elf Kinder den Bus nutzen würden.

„Dazu stehen die Kosten in keinem wirtschaftlichem Verhältnis“, gibt auch Bürgermeister Lutz Erwig zu bedenken und nennt als Grund unter anderem die wegen geänderter Ansprüche der jungen Familien flexibler gewordenen Betreuungszeiten der Kindergärten, zu denen feste Busfahrzeiten nicht mehr passen.

Sollte der Rat der Vorlage zustimmen, wird die Busverbindung zum 1. August 2017 eingestellt. Das betrifft auch die Fahrten des Busses für Senioren. „Hier zeichnet sich aber wohl eine Lösung mit der Generationenhilfe Hohenhameln ab“, teilte Erwig mit. Diese könnte dann die Fahrten, etwa zum Hohenhamelner Wochenmarkt, übernehmen.

Insgesamt rechnet Erwig mittelfristig durch den Verzicht auf den Bus mit jährlichen Einsparungen in Höhe von bis zu 70 000 Euro. Da das Fahrzeug außerdem verkauft werden soll, komme noch einmalig die Verkaufssumme hinzu.

jaw

Hohenhameln Generationenhilfe Hohenhameln: - Bus soll Mobilitätsproblem lösen
24.03.2017
23.03.2017
Anzeige