Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Ein Anfänger mit Erfahrung: Hohenhameln hat einen neuen Pastor
Kreis Peine Hohenhameln Ein Anfänger mit Erfahrung: Hohenhameln hat einen neuen Pastor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 20.12.2019
Tobias Reinke hat jetzt seinen Dienst in Hohenhameln angetreten. Quelle: Kirchenkreis Peine
Hohenhameln

Hohenhameln hat nach einer rund dreimonatigen Vakanz wieder einen Seelsorger: Jetzt trat Pastor Tobias Reinke seinen Dienst an. Heiligabend wird er seine ersten Gottesdienste in der für ihn neuen Gemeinde halten. Und das ist gleich eine besondere Herausforderung, denn geplant sind drei Termine.

Im August war der Vorgänger Hans Schweda verabschiedet worden. „Mit dem Dienstantritt von Pastor Reinke hat die Vakanz ein schnelles Ende gefunden“, heißt es vom zuständigen Kirchenkreis Peine.

„Ich sehe mich selbst als Anfänger mit Erfahrung. 16 Jahre lang war ich als Pastor im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in baptistischen Kirchen unterwegs. Nach dem Studium in Elstal in der Nähe von Berlin habe ich mein Vikariat und die ersten Dienstjahre in Mecklenburg-Vorpommern absolviert. Danach ging es nach Minden“, berichtet Pastor Reinke, der im bayerischen Erlangen geboren und aufgewachsen ist.

Auch als Jugendbildungsreferent tätig gewesen

Dort engagierte sich der jetzt 43-Jährige zunächst als Jugendbildungsreferent, bevor es ihn 2015 in die Gemeindearbeit nach Rinteln (Kreis Schaumburg) zog. Dort verstärkte sich auch die ökumenische Arbeit. „Wir haben als baptistische Gemeinde jeden Dienstagmorgen gemeinsam mit der katholischen und der lutherischen Kirche eine Andacht gefeiert. Während dieser Zeit reifte der Entschluss, der sich schon lange abgezeichnet hatte, und ich nahm 2017 das Gespräch mit der Landeskirche Hannovers auf, ob ich nicht eine Pastorenstelle einer lutherischen Gemeinde übernehmen könnte“, erinnert sich Reinke.

Gute Traditionen treffen auf neue Ideen

Als klar war, dass eine Übernahme seitens der Landeskirche möglich gemacht werden kann, ging es an die Vermittlung einer Stelle für den Probedienst. Hohenhameln sagte dem Seelsorger gleich zu. „Das Gemeindeprofil hat mir sehr gefallen. Es gibt viele gute Traditionen, aber auch neue Ideen. Die Menschen hier sind sehr aufgeschlossen und innerlich jung geblieben“, beschreibt Reinke seinen ersten Eindruck.

An der lutherischen Ausrichtung der Kirche schätzt er besonders die Vielfalt, in der unterschiedliche Auffassungen des Glaubens Platz finden. Er möchte Kirche als Ort gestalten, an den die Menschen gerne kommen. „Wichtig ist mir auch, das Leben und die Kultur im Ort mitzugestalten. Die Menschen hier möchte ich in ihren Kompetenzen stärken. Kirche sollte zudem ein Ruheort sein, in dem man sich besinnen und zu sich selbst finden kann“, sagt der Pastor.

Musik ist wichtig

Sehr wichtig sei ihm die Musik, bei der er auch privat gut abschalten kann, besonders wenn er sein Akkordeon spielt. Entsprechend ist es ihm ein Anliegen, das musikalische Profil seiner Gemeinde weiter auszubauen. Noch lebt das Ehepaar Reinke nicht im Hohenhamelner Pfarrhaus, da dieses erst saniert werden muss. Der Umzug ist für das Frühjahr geplant. Im Moment wohnt der Pastor in Ohlum.

Zum offiziellen Begrüßungsgottesdienst am Sonntag, 19. Januar, um 14 Uhr in der St.-Laurentius-Kirche wird schon jetzt eingeladen.

Von der Redaktion

Schon lange verfolgt Jutta Kantereit aus Hohenhameln mit Interesse die Berichte über das interessante Programm der Nachbarschaftshilfe in der PAZ. Die Idee, dem Verein beizutreten, geht ihr schon länger durch den Kopf. Den Ausschlag gab jetzt die Ankündigung eines Computerkurses in der vereinseigenen Begegnungsstätte „Mittelpunkt“.

15.12.2019

Den Haushalt in Hohenhameln für 2020 hat man mit großer Mehrheit beschlossen. Die gewünschten Tempo-30-Zonen im Kernort und in Equord werden allerdings im Modellprojekt des Landes nicht berücksichtigt.

13.12.2019

Zwischen den Anschlussstellen Peine und Hämelerwald sind am Donnerstag auf dem ganz linken Überholfahrstreifen drei Autos zusammengestoßen. Es kam zu Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Hannover. Was ist genau passiert?

12.12.2019